Kieswerk Piederstorfe vom Marx-Zentrum, meiner Burg, aus gesehen im Süden von Neuperlach
Abriss Quiddezentrum in Neuperlach

Abriss Quiddezentrum in Neuperlach am 21.09.2021

Nach jahrelangem Stillstand der Ruine Quiddezentrum, rücken jetzt die Bagger an. Mit zwei Baggern wurde heute am 21.09.2021, der Abriss eingeleitet. Als Erstes wurde die Treppe nach oben abgerissen und die Fassadenplatten an der Wand entfernt. Mehr ist in meinem Video zu sehen. yellow-fly.de und neuperlach.org.gelbmann.org berichten weiter über unser Quiddezentrum. Aktuell auch auf Facebook unter: neuperlach.org - DasWahreOriginal

Professionelles Equipment in 4k-Technologie und ein professionelles Schnittprogramm (obwohl ich das große Adobe Abo gebucht habe, nicht Premiere), machen es möglich, dem Zuschauer den Eindruck zu vermitteln, direkt beim Event dabei zu sein, obwohl man unter Umständen, mehrer 100 Meter davon entfernt ist. Tatsächlich sind alle Aufnahmen in einer Höher kurz unter der 120 Meter-Grenze und außerhalb des Geländes aufzunehmen.

Technischer Hinweis:
In der rechten unteren Ecke befindet sich ein Qudratisches Symbol, mit dem man das kleine Videobild zu einem Vollbild vergrößern kann. Zusätlich kann mit dem Zahnrad die Videoauflösung eingestellt werden. Die optimale Qualität erreicht man mit der Auflösung von HD-1080p.

Abris Quiddezentrum in Neuperlach

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62 in Neuperlach

Endlich ist bei uns in der Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 52-62, ein weiterer Teil der Betonsanierung abgeschlossen, sodass weitere Gerüstteile abmontiert werden können. Zum Vorschein kommt eine kosmetische Sanierung, welche aber die vorhandenen Schäden unter den schwarzen Asbestplatten nicht angerührt hat. Ein Eigentümer, der auch bei uns im Marx-Zentrum, zwei Eigentumswohnungen hat, ist über diese Sanierung nicht sehr glücklich, um es mal vorsichtig zu formulieren.

Abris Quiddezentrum in Neuperlach

Bei der großen Fassadensanierung im Marx-Zentrum, wurde an dem Wohnkomplex Peschelanger, die Häuser 8, 10, 12 und 14 saniert. Es wurden die gesundheitsschädlichen asbesthaltigen Fassadenplatten entsorgt, eine dicke Dämmung an den Wänden aufgebracht, alle Fenster und Balkontüren ausgetauscht und modernenichtasbesthaltige Fassadenplatte in der Farbe anthrazit zur Verkleidung meiner Burg, montiert.

In der kleinen unbenannten Wohnanlage am Karl-Marx-Ring, dauert die kleine Fassadensanierung an einigen kleinen Häusern, länger als im Marx-Zentrum, bei der großen Fassadensanierung. Das versteht dieser Eigentümer nicht und übt heftigste Kritik an bestimmten Beteiligten.

Natürlich dauert auch ein so kleine Betonsanierung wie hier, seine Zeit. Ich habe mehrfach eine solche Beton- und Balkonsanierung im Marx-Zentrum miterlebt. Wenn man sieht, wie tief zum Teil der Rost in dem brüchigen Beton vorgedrungen ist, versteht man die lange Dauer dieser Sanierung. In der Wohnanlage am Karl-Marx-Ring muss es besonders schlimm sein, da auf der Facebook-Seite eines Eigentümers und renomierten Schriftstellers, sogar von „Einsturzgefahr“ zu lesen war.

Letztendlich – und das wird oft leicht vergessen, ist nicht die Verwaltung schuld an dem Sanierungskonzept, sondern die Eigentümer haben sich gegen eine „richtige Sanierung“ und für diese, ihrer Meinung nach eher, „kosmetische und oberflächliche Sanierung“ entschieden und müssen in den nächsten Jahren mit den Folgen ihres Beschlusses leben.
So einfach ist das Ganze.

Abrissarbeiten im Quiddezentrum in Neuperlach

Quiddezentrum -Der Abriss hat begonnen

Der Abriss hat begonnen. Wie immer, hier auf neuperlach.org.gelbmann.org, die ersten Bilder.

Wie im RIS zu lesen ist, wurden schwere Geräte auf die Abrissbaustelle Quiddezentrum gebracht, es waren zwei Bagger und drei schwere Zangen. Die Zange auf den Fotos von neuperlach.org.gelbmann.org, ist die mittlere und wiegt 2t. Mit dieser Zange ging es heute, am 20.09.2021 los. Wie immer informiert neuperlach.org.gelbmann.org über aktuelle Ereignisse in München. Mehr dazu unter: https://gelbmann.org/blog.html

Vorbereitungen für den Abrissarbeiten im Quiddezentrum in Neuperlach

Quiddezentrum -Vorbereitungen für den Abriss

Der Abriss hat begonnen. Wie immer hier, auf neuperlach.org.gelbmann.org, die ersten Bilder.

Wie im RIS zu lesen ist, wurden schwere Geräte auf die Abrissbaustelle Quiddezentrum gebracht, es waren zwei Bagger und drei schwere Zangen. Die Zange auf den Fotos von neuperlach.org.gelbmann.org, ist die mittlere und wiegt 2t. Mit dieser Zange ging es heute, am 20.09.2021 los. Wie immer informiert neuperlach.org.gelbmann.org über aktuelle Ereignisse in München. Mehr dazu unter: https://gelbmann.de/blog.html

Kranker Neid zwingt meinen Stalker, Straftaten zu begehen.



Irlbecks Hetze gegen die Hausverwaltung


Kranker Neid zwingt meinen Stalker, Straftaten zu begehen.
In der Regel dauert es wischen 10 Minuten und einigen Stunden, bis Herr Irlbeck meine Beiträge kopiert hat. Bis zu 600-mal im Monat, bei einem 10 Stundentag, also im Abstand von ca. 30 Minuten, ruft mein Stalker Irlbeck, alle meine Internetseiten auf, um zu sehen, was ich veröffentliche. Eine Auswertung meines Providers und meines Rechtsanwaltes haben dies so nachweislich und gerichtsverwertbar ergeben.

Wie im unteren Beitrag nachzulesen ist, wurde durch unsere Hausverwaltung des Marx-Zentrums, Herrn Irlbeck aus diversen Gründen verboten, Fotos, welche er illegal in unserem Privatgrund aufnimmt, zu veröffentlichen. Beim Anblick meiner Veröffentlichung des Asia-Ladens in unserer Wohnanlage, steigt sein extrem kranker Neid meines Stalkers Irlbeck so stark an, dass er wider alle Gesetze und Vorschriften vergisst und Minuten nach meiner Veröffentlichung, Aufnahmen anfertigt und mit selbem Inhalt, veröffentlicht. Herr Irlbeck kann Aufgrund seines kranken Neides nicht sehen, dass ich etwas veröffentliche, was er nicht hat. Seine Krankheit zwingt ihn zur Gesetzesverletzung.


In harmloseren Fällen - Herr beobachtet seit Jahren, jede Veröffentlichung von mir im Internet -, schreibt er mir im Namen seines schizophrenen “Zweiten Ich‘s“, als Hanns Edel, duzende Neider-Mails, auf dem Niveau eines Kleinkindes, wie hier oben zu sehen ist. Eine erwachsene Person (ca.60J.), die so unter Druck steht, solche Schreiben zu verschicken und sich in unserer realen Welt nicht mehr zurechtfindet, andere Menschen belästigt, ausspioniert und verfolgt, braucht dringend therapeutische Hilfe.

Bewohner der Nachbarwohnanlage verhöhnt unsere Hausverwaltung im Marx-Zentrum



Irlbecks Hetze gegen die Hausverwaltung


Aus guten Gründen wurde Herrn Irlbeck (~60) auf Wunsch der Weg Marx-Zentrum, durch unsere Hausverwaltung mit Schreiben vom 18.12.2019, verboten, weiter auf unserem Privatgrund Marx-Zentrum, Fotos aufzunehmen und diese zu veröffentlichen.

Der ungelernte Hilfs- und Gelegenheitsarbeiter Herr Irlbeck wohnt in der Nachbarwohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62 und hat mit unserem Marx-Zentrum nichts zu tun. Er ist weder Bewohner noch Eigentümer hier. Er hat mit unserer Wohnanlage so viel oder so wenig zu tun, wie jede andere Person in Neuperlach. Solange er die Gesetze respektiert, die für Privatgrundstücke gelten, kann er jederzeit unsere Wohanlage besuchen. Leider respektiert Herr Irlbeck keine Gesetze und keine Vorschriften. Herr Irlbeck, sich wie ein kleines Kind u.a. "Mister Marx-Zentrum" oder gar „Retter des Marx-Zentrums“ nennt, kann sich aus bekannten gesundheitlichen Gründen, an keine Gesetze und Vorschriften halten. Für ihn gibt es so etwas nicht.

Heimlich fotografiert er zum Beispiel Patienten im gegenüberliegenden Pflegeheim Phönix und veröffentlichte diese Fotos, unverpixelt und mit lächerlichen dummen Kommentaren versehen, auf allen sozialen Netzwerken. Ebenfalls veröffentlichte er auch Fotos von ausländischen Bewohnern des Marx-Zentrums, wie Frauen, Kinder und Männer, welche er dann ebenfalls unverpixelt auf seiner Facebook-Seite vorführt.

Ofensichtlich glaubt Herr Irlbeck, durch die Verfremdung der illegal aufgenommen und veröffentlichten Fotos, unsere Hausverwaltung und uns Eigentümer verarschen zu können. Der Tatbestand ist, dass Herr Irlbeck trotz Verbot, weiterhin auf unserem Privatgrund Fotos aufnimmt und diese veröffentlicht und somit genau das macht, was ihm durch die Gesetzeslage und durch Schreiben unserer Hausverwaltung des Marx-Zentrums, schriftlich verboten wurde.

Bei solchen wiederholten Gesetzesverstößen, haben Gerichte keinen großen Entscheidungsspielraum bei der Urteilsfindung. Es dürfte ein eindeutiges Urteil gesprochen werden.
Nachstellung durch meinen Stalker Irlbeck

Nachstellung und kranker Neid auf meinen Artikel
„Unser PEP feiert 40 jahriges Jubiläum”.

Wie berichtet, kommt mein Stalker Irlbeck nicht los von mir. Nach wie vor verfolgt er mich auf Schritt und Tritt. Im Abstand von nicht einmal 30 Minute, etwa 600-mal im Monat, ruft er meine Internetseiten auf. Egal wo sich mein Stalker Irlbeck gerade befindet. Von seinem Handy, von seinem Tablet und von seinem PC in seiner Wohnung, rund um die Uhr, stellt er mir nach. Nachstellung ist eine Straftat, die mit bis zu 3 Jahren Gefängnis bestraft wird.

Hier wieder ein Beispiel, dass es nicht lange dauert, bis Herr Irlbeck meine Veröffentlichungen aus krankem Neid, kopiert.

Mit offensichtlichem Entsetzen hat Herr Irlbeck meine Veröffentlichung und mein Foto über das 40-jährige Jubiläum unseres Einkaufszentrum PEP gesehen. Darauf war er nicht mit einem aktuellen Foto vorbereitet. Er nimmt daher ein altes Foto und den von mir veröffentlichten LINK zur Tagespresse her, um auch etwas zu dem 40-jährigen Jubiläum des Einkaufszentrum PEP, schreiben zu können.

Die Städtische Werner-von-Siemens-Realschulean

Die Städtische Werner-von-Siemens-Realschule

Die Städtische Werner-von-Siemens-Realschulean in der Quiddestr. 4, in 81735 München, wird auch gerne, Schulzentrum an der Quiddestraße genannt.

Heute, am 14.09.2021, begann der Unterricht wieder. Fährt man mit dem Bus am Karl-Marx-Ring und Quiddestraße vorbei, ahnt man nicht, wie groß diese Schule ist. Erst neuperlach.org.gelbmann.org zeigt in Zusammenarbeit mit yellow-fly, die gesamten Dimensionen aus der Luft. Lassen wir die Bildungsstätte auf uns einwirken.

Elektrokabel in Neuperlach

Alte Elektrokabe in Neuperlach.

Viele diese alten Elektrokabel sind beim Bau von Neuperlach in den 60er und 70er Jahren verlegt worde. Bei dem Neubau von Verteilern müssen diese verlängert oder ersetzt werden. Eine schwierige Arbeit, da die alten Kabel, wie man auf meinen Fotos sehen kann, mit einem Metalmatel versehen sind, der zum Teil vollkommen durchgerostet ist. Mit Muffen werden dann die alten Kabel verlängert und in die neuen Verteile eingeführt.



Elektrokabel in Neuperlach
10.09.2021 - Der Neubau des Hotel Königshof am Stachus

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Luxushotel Königshof am Stachus in München

Das Hotel Königshof am Stachus ist im Rohbau fertig. Der Innenausbau hat begonnen. Der optische Eindruck ist nicht so schlimm, wie befürchtet. An den Außenfassaden wird gearbeitet.

Auch mein ständiger Besucher aus Italien, der sich sehr für das Hotel Königshof interessiert, sage ich, sei gegrüßt. Bei mir bekommst du aktuelle Fotos mit einer guten Qualität un dkeine unscharfen Fotos von nicht existierenden historischen Steine vom kranken Vollidioten.

Neuer Asia-Laden bei uns im Marx-Zentrum

Der neue Pächter des Restaurant Naan ‘n’ Curry eröffnet zusätzlich ein pakistanisch-indischer Lebensmittelmarkt. Damit kann er in seinem Restaurant gleich frische Ware von nebenan anbieten. Das Angebot an Einkaufsmöglichkeiten und Vielfalt in unserem Marx-Zentrum, steigt dadurch wieder an.

Dieses Geschäft aber hat bisher keinem Pächter zu einer goldenen Nase verholfen. Wie Bewohner, aber auch unsere Gäste, die Anwohner, erinnern sich noch gerne und in erster Linie, an das „Obst Kist‘l“ mit seiner reichlichen Auslage. Jedem der etwas kaufen wollte und unschlüssig war, wurde von dem freundlichen Pächter eine Probe angeboten. Daran erinnern wir uns noch gerne.

Der nachfolgende Asia-Laden, musste dauerhaft wegen Überfüllung schließen.

Kurzfristig wurde für die Kinder und Jugendliche, eine Bubble-Tea-Bar, das „Chibabu“ eröffnet. Nachdem die Getränke aus gesundheitlichen Gründen in den Verruf geraten sind, stand der Laden lange Zeit leer .

Durch den Abriss des Terrafinanz-Bürohauses am Peschelanger 3 und den Neubau des Studentenwohnheimes, musste die Münchner Bank übergangsmäßig eine neue Filiale suche und wurde in unserem Marx-Zentrum fündig.

Danach wurde die Räume von dem Gesundheitsladen, der zuerst im Peschelanger 11 seine Räumlichkeiten hatte, angemietet.

Nach deren Wegzug wurden diese Räume als Filmdekoration und Catering für die Schauspieler und Angestellten, hergerichtet.

Ein geisteskranker Wichtigtuer erkannte dies nicht und berichtete euphorisch darüber, dass ein neuer Catering-Service aufgemacht haben. Was der psychisch kranke Mann nicht wusste war, dass in dem Laden auch die Fernsehserie Herzogpark gedreht wurde.

Nun haben wir wieder ab Montag, den 13.09.2021, einen neuen Lebensmittel-Laden bei uns im Marx-Zentrum. Wir Eigentümer sind schon seit Wochen darüber informiert, da auch einige Punkte zur Abstimmung anstehen.

Wir Eigentümer wünschen dem Betreiber der beiden neuen Geschäfte, dem Asia-Laden, wie auch dem Naan ‘n’ Curry, gute Geschäfte und einen guten Umsatz in unserem Marx-Zentrum.

Neuperlach: Das ist München. Aber anders!



<-->
Luftbilder vom Karl-Marx-Ring und Umgebung

Video - Luftbilder vom Karl-Marx-Ring und Umgebung

Am frühen Morgen, bei aufgehender Sonne, blicke ich aus 119 Metern über einen Teil von Neuperlach. Mein Blick beginnt in Richtung Marx-Zentrum. Dort werden gerade am Peschelanger 14, Gerüst-Teile der großen Fassadensanierung abgebaut. Schöne neue anthrazitfarbene Fassadenplatten wurden gemäß unserem Beschuss, an die Fassade montiert. Auch bei der kleinen unbenannten Wohnanlage am Karl-Marx-Ring wurden große Teile des Gerüstes der kleinen Spar-Fassadensanierung abmontiert.....

Hier das Graffiti-VIDEO vom Bretterzaun an dem ehemaligen Allianz-Versicherungsgebäude


neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:
mit einem KLICK auf das Foto unten.

Graffiti an meinem ehemaligen Arbitsplatz, der Allianzversicherung und Vereinte.

Das ehemalige Allianz-Gebäude in Neuperlach, war nur angemietet. Inzwischen ist in Unterföhring eine kleine Bürostadt entstanden, in der die Allianz-Versicherung eigene Gebäude hat und ihre verschiedenen Sachgebiete konzentrieren kann.

Mit einem weinenden Auge sehe ich den Wegzug der ehemaligen Vereinten und der Allianz und die Veränderung an dem Bürogebäude in Neuperlach.

Vor über 20 Jahren war ich in „meiner Abteilung”, im sogennanten „Mäusebunker”, mit über 50 Mitarbeiter, an der Entwicklung von diversen Finazprogrammen beschäftigt.

Wie gesagt, vor über 20 Jahren, Im Jahr 199X, habe ich als Abteilungsleiter Software/EDV bei der Allianz und Vereinte in Sichtweite vom Marx-Zentrum aus, gearbeitet. Bevor meine Software an die Finanzdienstleister in ganz Deutschland ausgeliefert wurde, musste sie genau getestet werden. Diese Tests wurden in meiner Abteilung von meinem Team durchgeführt. Über 50 Software-Tester waren, nicht nur alleine mit meinem Programm, damit voll beschäftigt.

Fassadensanierung am Karl-Mrx-Ring 52-62

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt heute, die...

Fassadensanierung bei uns im Karl-Marx-Ring 52-62.

Video Start klick hier

Auch bei der kleinen Fassadensanierung bei uns im Karl-Marx-Ring 52-62, werden Gerüst-Teile abmontiert. Zum Vorschein kommt eine schöne und gelungenen Sichtbetonsanierung. Diese Sanierung ist ganz bestimmt, ihr Geld wert und da sind sich alle einig. Für's erste einmal reichts, da, wie ein Eigentümer berichtet, der offensichtlich alle Kontostände und finanziellen Situationen seiner Mitbewohner kennt, viele Eigentümer eine große Fassadensanierung nicht bezahlen können, da viele davon offensichtlich in eher ärmlichen Verhältnisse leben.

<-->
Fassadensanierung im MArx-Zentrum

Große Fassadensanierung im Marx-Zentrum

Ein Großteil des Gerüstes am Karl-Marx-Ring 52-62, wurde schon abgebaut. Bei dieser kleinen Fassadensanierung, bei der lediglich der Sichtbeton saniert wurde, nähert sich planmäßig dem Ende zu. Danach beginnt die Winterpause. Diese aktuelle und kleine Fassadensanierung, kann als Test für die in einigen Jahren kommenden großen Sanierung, bei der auch hoffentlich die schwarzen asbesthaltigen Fassadenplatten entfernt werden müssen, angesehen werden. Durch diese kluge Entscheidung, zuerst eine kleine Sanierung für die Kosmetik durchzuführen und später erst, eine richtige und große Fassadensanierung durchzuführen, kann noch Geld angespart werden.

Bei uns im Marx-Zentrum nähert sich die große Fassadensanierung auch lagsam einem Endpunkt entgegen. Immer mehr Gerüstteile werden vom Peschelanger 14 abgebaut. Bals steht auch unser größtes Haus wieder ohne Gerüst da, aber mit einer schönen und asbestfreien Fassade. Nicht nur der Gesundheit und Umwelt zuliebe, sondern auch für die Werterhaltung unserer Burg haben wir Eigentümer udn für eine „richtige” und nicht nur kosmetische Sanieruzng entschieden.

04.09.2021 -Impressionen auf dem Marienplatz in München >

CORONA - Da war doch mal was.

Fast könnte man meinen, CORONA gebe es nicht mehr. Vollkommen ungeschützt stehen Menschen auf dem Farienplatz und warten auf den Erlöser oder auf die Erleuchtung.

Der Erlöser wird nicht kommen, es sei denn, die Personen trinken eine Flasche Wodka. Dann könnten sie ihn vielleicht erkennen.

Die Erleuchtung allerdings, wir kommen. Das ist sicher, und zwar nach den nächsten Wahlen. Genauso, wie kein Politiker*in eine Forderung aufstellen kann, die Droge Nikotin zu verbieten (der oder die, wäre für immer weg), genauso kann drei Wochen vor den Wahlen, kein Politiker*in weitere Einschränkungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Pandemie fordern.

Um gewählt zu werden, geben daher die Politiker*in den unmutigen Wählern, kleine Freiheiten, um sie Willig zu machen.

Nach den Wahlen, wenn wir auf die 200er Inzidenzen zusteuern und die Wahlen für die jetzt regierenden verloren wurden, traut sich der eine oder andere Politiker*in, wieder das zu fordern, was seriöse Mediziner und andere Wissenschaftler fordern, nämlich wieder runter und zurück in die Realität zu kommen und das heißt: zumachen!

Solarplicht auf den Dächern

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt zusammen mit yellow-fly:

Solarplicht auf den Dächern

Eine wunderschöne Dachbegrünung hat unser Pflegeheim Phönix in Neuperlach. Grünes Moos in unterschiedlichen Farbschattierungen zieren das Dach des Neuperlacher Pflegeheims. Pflege braucht so eine Begrünung nicht viel. Gewässert wird durch die Natur. 
Nicht überall ist so eine Begrünung machbar. Auf vielen Flachdächern sind daher Photovoltaik-Anlagen die bessere Lösung. Minister Söder fordert daher eine Solarpflicht ein. Hier in diesem Artikel beschreibt er seine Vorstellungen.

yellow-fly.de ist bei der Suche nach geeigneten Dächern behilflich. Wir müssen alle an die Zukunft und an das aktuelle Klima denken.

Söders Solarpflicht-Plan: Muss jetzt Photovoltaik auf jedes Dach?


Solarplicht auf den Dächern
IAA auf dem Marienplatz

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

IAA - München
Aufbau auf dem Marienplatz

 

Die Bevölkerung ist durchaus zwiegespalten. Die IAA in München ist nicht jedermanns Sachen. Gut durch die Polizei abgesichert, findet der Aufbau der Info-Stände auf dem Münchner Marienplatz statt. Besonders der Aufbau eines Holz-Iglus findet meine Aufmerksamkeit. Es erinnert mich an den Aufbau des Theaterzeltes im Neuperlacher Ostpark vom 23.06.2017, welches ich umfangreich dokumentiert habe. LUNATICO - Shakespeare’s CYMBERLINE wurde in dem großen Holz-Iglu der österreichischen Firma aufgeführt.

Mehr Fotos dazu unter...

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

23.06.2017 -LUNATICO -
Das TheaterZelt in Neuperlach

 

23.06.2017 - Im Ostpark, auf dem Platz des Theatrons, wird zwischen dem 30. Juni und dem 09. Juli 2017 Shakespeare’s CYMBERLINE aufgeführt. Dazu wird ein neuartiges Zelt, das „LUNATICO“ im Theatron errichtet. Es ist ein freitragendes Kuppelzelt, eine sogenannte geotätische Kuppel, deren tragende Struktur aus Dreiecken zusammengesetzt ist. Der Durchmesser der Kuppel beträgt 22,5 Meter und hat eine Höhe von 8,5 Metern. Die gesamte Kuppel besteht aus Holz.....

Mehr zum LUNATICO und mehr Fotos, klick hier

IAA Zeltaufbau auf dem Marienplatz

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

IAA - München -
Aufbau auf dem Marienplatz

 

Die Bevölkerung ist durchaus zwiegespalten. Die IAA in München ist nicht jedermanns Sachen. Gut durch die Polizei abgesichert, findet der Aufbau der Info-Stände auf dem Münchner Marienplatz statt. Besonders der Aufbau eines Holz-Iglus findet meine Aufmerksamkeit. Es erinnert mich an den Aufbau des Theaterzeltes im Neuperlacher Ostpark vom 23.06.2017, welches ich umfangreich dokumentiert habe. LUNATICO - Shakespeare’s CYMBERLINE wurde in dem großen Holz-Iglu der österreichischen Firma aufgeführt.

Mehr zum LUNATICO und mehr Fotos, klick hier

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Dachsanierung am Karl-Marx-Ring

Unsere Fassadensanierung am Peschelanger 14 geht weiter. Der größte Teil allerdings ist schon saniert. An einigen Stellen wird schon das Gerüst abgebaut. Besonders auf der nördlichen Seite, sind kaum mehr Gerüst-Teile zu sehen.

Gegenüber vom Marx-Zentrum findet in der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53-53c eine Dachsanierung statt.

Der blick geht weiter zur Baustelle Grundschule am Karl-Marx-Ring und zum Alexisquartier. Dort wird gerade der größte der vier Kräne an dem Rohbau WA2 abgebaut.
 

neuperlach.org.gelbmann.org wird weiter über das Geschehen in Neuperlach berichten.

Zum Video klick hier.

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Luftaufnahmen von der Grundschule Strehleranger in Neuperlach nähe Ostpark

Das Eisstadion an der Staudinger Straße liegt am Anfang des Herbstes 2021 noch ruhig da, auch wenn es manchmal im Sommer sehr eisig war. Bald kommt der Winter, hoffentlich nicht mit Sommer- Temperaturen. Weiter geht mein Blick zu unserer neuen Schule am Strehleranger. Es hat sich seit meinem letzten Besuch sehr viel getan. Fast fertig könnte man meinen, was sich aber nur auf die Rohbauten bezieht. Kleiner Rundumblick mit Klick auf das Bild zeigt neuperlach.org.gelbmann.org:

Video Start klick hier

Neuperlach mit der Schule am Strehleranger am Ostpark im August 2021

Luftbilder von der Fassadensanierung im Marx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Fassadensanierung im Marx-Zentrum von Oben

Unsere Fassadensanierung am Peschelanger 14 geht weiter. Der größte Teil allerdings ist schon saniert. An einigen Stellen wird schon das Gerüst abgebaut. Besonders auf der nördlichen Seite, sind kaum mehr Gerüst-Teile zu sehen. Erst von der Luft aus erkennt man die Ausmaße der Gebäudes Peschelanger 14. Von der Oberfläche, welche bearbeitet werden muss, ist diese fast größer als die v on den zwei vorher sanierten Häuser im Peschelanger.  

neuperlach.org.gelbmann.org wird weiter über das Geschehen in Neuperlach berichten.

Mehr Fotos...

Luftbilder von der Fassadensanierung im Marx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Kranabbau auf dem Alexisquartier

Ein weiterer Meilenstein ist erreicht. Der Kran an der Wohneinheit „Wohnen an der Allee” wird heute abgebaut.

neuperlach.org.gelbmann.org wird weiter über das Geschehen in Neuperlach berichten.

Fassadensanierung im Marx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62

Planmäßig wir ab heute das Gerüst der kleinen Fassadensanierung um Karl-Marx-Ring 52-62, abgebaut. Zum Vorschein kommt eine schöne Ansicht auf den sanierten Beton. Eine gut gelungenen Betonsanierung, genauer gesagt, Sichtbeton. Der Betonkrebs bleibt aber unter den schwarzen Asbestfassadenplatten erhalten. Nicht jeder Eigentümer und Bewohner ist mit dieser, wie ein Eigentümer diese Sanierung nennt, „MURX-Sanierung”, einverstanden. Die dreckigen und vom Wind abgeriebenen gesundheitsschädlichen Asbestplatten bleiben. Unverständlich ist auch, weshalb nicht, wie im Marx-Zentrum gerate getan wird, eine energetische Sanierung und dadurch Mitnahme von hohen Förderungsgelder, beschlossen wurde, sondern so eine, wie wir sie gerade hier am Karl-Marx-Ring sehen.



Fassadensanierung in er Nachbarwohnanalge des Marx-Zentrum
Fassadensanierung im Marx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Die Sohle im Plettzentrum

Darauf wird unsere neue Schule gebaut.

Da unter dem Plettzentrum eine große Tiefgarage ist, muss bei dem Bau der Montessori Schule auf einen Keller und Tiefbau verzichtet werden. Daher wurden ebenerdig schon die Moniereisen ausgelegt. Der Beton für die Sole soll am Donnerstag aufgetragen werden. Dadurch geht der Aufbau der Schule enorm schnell voran.

Nach langer Pause wird wieder gebaut. Diesmal muss der große Parkplatz zwischen dem Einkaufzentrum „life“ und dem gegenüberliegenden Bürogebäude Albert-Schweitzer-Straße 62-66, weichen. Die Pläne für die Aufstockung des Bürogebäudes, sind nach heftigem Protest vom Tisch. Wie an den Fahnen am Eingang zum Plettzentrum zu sehen ist, befinden sich das neue Generalkonsulat von Kosovo und Albanien in Neuperlach. Das Konsulat befindet sich im 3. Stock im Bürohaus Albert-Schweitzer-Straße 62. D ie Baustelle für die Montessori-Schule befindet sich zwischen dem Einkaufszentrum "life" und dem langen Bürohaus.

Kathrin mit Freundin auf dem eihnachtsmarkt

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

2021 und 2007 Kathrin

Zufälliges Treffen auf demViktualienmarkt

Immer wieder treffe ich beim Bummeln in der Stadt, alte Bekannte, so wie vor kurzem, wieder einmal Kathrin. Manchmal reicht die Zeit dann für einen Glühwein, so wie 2007 oder ein Kaffee im Kaufhof Galeria. Auch wie hier zuletzt war Zeit für ein nettes Gespräch über dies und jenes und auch über gemeinsame bekannte Personen, sowie Sprittie.

Immer wieder Fake-News von Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Wieder einmal - FAKE-NEWS

In der kleinen, unbenannten Nachbarwohnanlage am Karl-Marx-Ring 52-62, die nichts mit „Marx” noch mit „Marx-Zentrum”, erst Rech nicht mit dem Namen „Schwarzen Marx“ etwas zu tun hat wird eine kleine Sanierung, lediglich an sichtbaren Flächen, wie z. Bsp. den Balkonen und Fassaden, etc., durchgeführt. Wie auf Facebook eines Eigentümers zu sehen ist, sind die Schäden um einiges größer, als sie im Marx-Zentrum waren, aber so groß, dass er schon von Einsturzgefahr schreibt und nach der Bauaufsicht ruft. Der mexikanische Bau- und Asbestfachmann, „Hanns Edel”, der im öffentlichen Dienst Aufträge sucht, nennt diese kleine Betonsanierung , eine „MURX-Sanierung”.

In der oben gezeigten Fotomontage, welche als Spaß-Utility im Netz angeboten wird und wie mit einem Klick auf die Grafik gut zu erkennen ist, gerne genutzt wird, soll den Schwach- und Hohlkopflesern in Facbook, eine Botschaft übermittel werden. Wer es glaubt...

07.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt-  ltes Festspielhaus in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Altes Festspielhaus in Neuperlach

Zitat WIKIPEDIA: „Das FestSpielHaus in München-Ramersdorf ist eine Jugendkultur- und Bildungseinrichtung der bayerischen Landeshauptstadt mit vertraglicher Bindung an das Stadtjugendamt. Ein regelmäßiger Betrieb als Theater begann im Jahr 1995 in der Quiddestraße 17. Seit Juli 2019 befindet sich das FestSpielHaus an der Adresse Rosenheimer Str. 192, 81669 München.”

01.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Impressionen vom Neubau des Hotel Königshof München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Aktuelle Luftbilder vom Marx-Zentrum

Seit Tagen wird auf der Rückseite des Peschelanger 14, das Gerüst abgebaut. Hier sind die Fassadensanierungen weitgehendst abgeschlossen.

Die aktuellen Luftbilder zeigen Fotos der Wohnanlagen, das für Neuperlach so wichtige, Marx-Zentrum, welches mit Recht, „als Seele von Neuperlach”, bezeichnet wird und die unbenannte, kleine Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 52-62.

Auf dem Foto oben ist diese kleine Nachbarwohnanlage an den schmutzig wirkenden "orange" gestrichenen Treppenhäusern zu erkennen. Diese in meinen Augen, hässliche Farbe, wird wohl noch einige Zeit bleiben und sich von dem frischen "gelb" unserer frisch und energetisch sanierten Wohnanlage, negativ abheben.

01.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Impressionen vom Neubau des Hotel Königshof München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Aktuelle Fotos der Grundschule am Karl-Marx-Ring

05.07.2021 - Baustelle Grundschule

Heute war an unserem Neubau der Grundschule am Karl-Marx-Ring, ein besonderer Tag. Die Sohle der neuen Mehrzweckhalle wurde mit Beton errichtet. Mit ca. 90 LKW’s, welche sich schon auf dem Karl-Marx-Ring stauten, wurde das Betongold angeliefert und mit der mobilen Betonpumpe in die Baugrube der zukünftigen Mehrzweckhalle gegossen. Bei einem kleinen Rundgang, der mir der freundliche Mitarbeiter der Logistik ermöglicht hat, konnte ich auch Aufnahmen direkt auf dem Baugelände anfertigen. Hier nochmals ein Dankeschön an das Entgegenkommen der Baulogistik.

01.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Impressionen vom Neubau des Hotel Königshof München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Luftbilder von unserem Alexisquartier

05.07.2021 - ALEXISQUARTIER – Wohnungen und Häuser in Perlach

Neubau-Eigentumswohnungen in München-Perlach

Im Südosten von Neuperlach, auf dem ehemaligen Piederstorfer Gelände, ist das neue Wohnquartier, das Alexisquartier entstanden. Das neue Wohnviertel am Truderinger Wald, bietet die Besonderheit einer eigenen Infrastruktur mit Einkaufsmöglichkeiten und Naherholung in der Umgebung, wie dem angrenzenden Truderinger Wald.

01.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Impressionen vom Neubau des Hotel Königshof München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Abriss von unserem Quiddezentrum

02.07.2021 - Der Abriss Quidde-Zentrum hat begonnen. Zuerst werden von den Handwerkern, Entkernungsarbeiten im Inneren durchgeführt. Holz und andere Wandverkleidung wurden auf den Parkplatz geworfen und dort sortiert.

Endlich, was keiner mehr für möglich gehalten hat, wird nun wahr. Der Abriss unseres Quidde-Zentrum hat begonnen. Wir erinnern uns noch. Vor über 10 Jahren wurde der letzte Lebensmittelmarkt in unserem Ladenzentrum geschlossen. Danach zogen Künstler in den immer mehr zerfallenden Bau ein. Zahlreiche Veranstaltungen wurde in den letzten Jahren dort abgehalten. Seit der Räumung Mitte 2019, stand das Gebäude leer und zerfiel immer weiter.

Am Freitag, den 02.07.2021 wurde das gesamte Gelände weiträumig abgesperrt. Auf meinem Foto, Bild #26, ist die Absperrung gelb eingezeichnet. In Rot sind die begehbaren Wege markiert.

01.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Impressionen vom Neubau des Hotel Königshof München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Neubau des Hotel Königshof München

Impressionen von der Neubaubaustelle des Hotel Königshof am Stachus in München. Die letzte Etage ist ereicht. Der 1. Kran wird schon abgebaut. Das neue Hotel ist doch ein mächtiger Klotz, der hoffentlich etwas freundlicher wird, wenn die Aussenfassade fertig ist. Ganz so schlimm wie auf den Zeichnungen ist der Neubau des Hotels Königshof doch nicht geworden.

01.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Impressionen aus demHausptbahnhof München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Impressionen aus dem Hauptbahnhof München

01.07.2021 - Die Brunnenbohrungen im Hauptbahnhof gehen weiter. Nach wie vor, trennt die Schalterhalle vom Gleisbahnhof, eine Mauer mit Bänken. Dort sitzen Gäste oft zum Verzehr von Lebensmitteln, oder warten auf ihre Fahrverbindung.

Nach dem Abbau einiger Verkaufsständen, wird an diesen Stelle in die Tiefe gebohrt. Für den Teilneubau des Hauptbahnhofs im Zusammenhang mit der 2.Stammstrecke München, sind Untersuchungen des Untergrundes notwendig geworden.

23.06.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org - Unwetter am Karl-Marx-Ring

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Unwetter am Karl-Marx-Ring

29.06.2021 - Wie in den letzten Tagen öfters, gab es auch am Dienstag wieder ein kleines Unwetter. Dunkle Wolken, aber nur ein kurzer Regen über Neuperlach. Später war in den Nachrichten zu sehen, dass in den angrenzenden Regionen, ein schwerer Hagelschlag niedergegangen ist. München hatte wieder einmal Glück.

28.06.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Luftbilder der Fassadensanierung im Marx-Zentrum und in der Wohnanalge Karl-Marx-Ring 52-62 in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Fassadensanierung im Marx-Zentrum und in der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62 in Neuperlach

28.06.2021 - Die aktuellen Luftbilder zeigen die beiden Wohnanalgen, das für Neuperlach so wichtige Marx-Zentrum, welches mit Recht, „als Seele von Neuperlach”, bezeichnet wird und die unbenannte, kleine Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 52-62.

An beiden Wohnanlagen werden zurzeit Fassadensanierungen durchgeführt. Im „Schwarzen Marx“, dem Marx-Zentrum, haben wir Eigentümer uns für eine energetischen, aber wesentlich teureren Sanierung entschieden, bei der nicht nur die Wände stark isoliert, sondern auch die Balkontüren und Fenster komplett erneuert werden.

28.06.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt das Alexisquartier in Neuperlach am Truderinger Wald

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Das Alexisquartier in Neuperlach am Truderinger Wald

28.06.2021 - ALEXISQUARTIER – Wohnen an der Allee
Neubau-Eigentumswohnungen in München-Perlach
Im Südosten von Neuperlach, auf dem ehemaligen Piederstorfer Gelände, ist das neue Wohnquartier, das Alexisquartier entstanden. Das neue Wohnviertel am Truderinger Wald, bietet die Besonderheit einer eigenen Infrastruktur mit Einkaufsmöglichkeiten und Naherholung in der Umgebung, wie dem angrenzenden Truderinger Wald.

23.06.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die Brunnenbohrung im Hauptbahnhof

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Perlach Plaza - Die neue Mitte

26.06.2021 - Mit wunderschönen Torbögen steht das Perlach Plaza auf dem ehemaligen Hanns-Seidel-Platz in Neuperlach

Im Studentenwohnheim werden gerade die Fenster eingebaut. Die anderen Gebäude wachsen täglich weiter in die Höhe. Ein riesiger Komplex ist so entstanden.

Man mag es jetzt nicht glauben, aber es ist tatsächlich so. Am GEWOFAG-Gebäude wird das Außengerüst abgebaut. Zu sehen ab Foto #27.

Das hatte bstimmt kein Neuperlacher mehr auf dem Schirm. Mindestens dreimal so lange, hat der Rohbau dieses Gebäudes gegenüber der Bauzeit für die LOGE No.1 und LOGE No.2 gedauert. Woran das lag? Die beiden LOGEN sind Privatgebäude, das andere, GEWOFAG, was alles sagt.

25.06.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die Fassadensanierung im Marx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Fotos aus dem Marx-Zentrum

23.06.2021 - Wie auf den Fotos #3-#5 zu sehen ist, schreitet die Fassadensanierung am Peschelanger 14 weiter voran. Nachdem die schwarzen Asbestplatten entfernt wurden, sind jetzt die schwarzen Dämmmatten auf die Wand aufgebracht worden. In einigen Tagen kommen darüber die anthrazitfarbenen Fassadenplatten.

Mit diesen Icosn in der Kachel, verfolgt mich mein Stalker Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die:


Nachstellung durch meinen Stalker Irlbeck

Die Nachstellung ist nach § 238 Abs. 1 StGB mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe und damit mit höherer Strafe als die Bedrohung und die Beleidigung bedroht, deren Strafrahmen jeweils von Geldstrafe bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe reicht. Sie stellt daher das schwerste der verwirklichten Delikte dar.

24.06.2021 - Wie im Beitrag unten berichtet, beobachtet, verfolg, denunziert, stalket mit Herr Irlbeck seit Jahren. Wie ich unten kurz die gesetzliche Lage angerissen haben, sind diese Aktivitäten, alles strafbar. Dennoch stellt mir Herr Irlbeck bis zu heutigen Stunde nach. Wie die Auswertung meines Providers, RA und meiner Wenigkeit ergab, denkt Herr Irlbeck, bis auf die Schlafenszeiten, ununterbrochen an mich. Morgens, gleich nach dem Aufstehen, schaut sich Herr Irlbeck als Erstes meine Internetseiten an und überprüft, ob ich etwas Neues veröffentlicht habe. Kurz vor dem Schlafengehen, um Mitternacht, schaut Herr Irlbeck abschließend nochmals meine Internetseiten an. Innerhalb dieses Zeitraums, von morgens bis in die Nacht, ruft Herr Irlbeck, wie ein Geisteskranker, wie ein Gestörter, wie Psychopath, ununterbrochen meine Seiten auf. Er verfolgt meine Aktivitäten mit drei verschieden Geräten. Mit seinem Desktop-PC mit dem Namen „Thomas Irlbeck“, mit seinem Tablet, „Thomas Irlbeck-tablet“ und mit seinem Mobiltelefon „Thomas Irlbeck-mobile“. Um nicht immer wieder meine Internetadressen eintippen zu müssen, hat sich Herr Irlbeck eine sogenannte Kachel gebastelt, die mit Internetadressen von Seite, die er häufig aufruft, hinterlegt sind. Einige Icons sind auch mit Internetadressen zu meinen Seiten hinterlegt. Den ganzen Tag über,von zu Hause, oder auch von unterwegs, schaut sich der kranke Mann, meine Internetseiten an. Durch seinen extrem krankhaften Neid, dass ich etwas veröffentlichen könnte, was er nicht hat, klickt er mich am Tag, zehn, fünfzehn oder gar zwanzig Mal an. I Im Monat sind das gemäß der Statistik meines Providers, 350 – 450 Mal. In der Zugriffstatistik meines Providers, steht Herr Irlbeck bei fast allen meiner Internetseiten, an Oberster Stelle meiner Besucherstatistik.

Dieses extreme, psychisch kranke Verhalten von Herrn Irlbeck, ist ohne jede Diskussion strafbar. Strafbar – und zur Rechenschaft gezogen werden, können aber nur Person, die Strafmündig sind. Genau da aber beißt sich die Katze in den Schwanz.

Ein ausführlicher Bericht zum Stalker Irlbeck folgt noch in den nächsten Regentagen.

Kachel meines Stalker Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die:


Aktivitäten meines Stalkers Irlbeck

Die Nachstellung ist nach § 238 Abs. 1 StGB mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe und damit mit höherer Strafe als die Bedrohung und die Beleidigung bedroht, deren Strafrahmen jeweils von Geldstrafe bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe reicht. Sie stellt daher das schwerste der verwirklichten Delikte dar. Unglaublich, wie mein kranker Stalker Irlbeck mir nachstellt, mich verfolgt und mich beobachtet. In Zusammenarbeit mit meinem Provider und RA, haben wir in den letzten fünf Monaten, dazu Daten zusammengestellt und ausgewertet.

Ausführlicher Bericht folgt noch.

Neues gastronomische Geschäft

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Neues gastronomisches Geschäft

22.06.2021 - Nach einem kurzen Gastspiel von Antalyia Kebap House, hat seit einigen Tagen ein neues Lokal geöffnet. Das „Naan n Curry” biete pakistanische und indische Spezialitäten an. Das ist mal etwas anderes und muss probiert werden. Viel Glück den neuen Betreibern. Mit dem schönen kleinen Biergarten vor dem Haus, könnte, könnte der Neustart in diesem Jahr noch gelingen.

Quietschende Bremsen

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Quietschende Bremsen - Luftbilder

Das Vorhaben der MVG, eine Teststrecke für ihre U-Bahnzüge in Neuperlach-Süd und Neubiberg zu errichten, erhitzt seit einiger Zeit die Gemüter, nicht nur die Anwohner. Diese ruhige und beschauliche Ecke, wird ihren Charakter verlieren.

Um mir ein Bild von Oben zu machen, habe ich meinen Copter in der Nähe der Carl-Wery-Straße aufsteigen lassen. In 30 Meter Höhe, wurde ich allerdings von der Bundeswehr Neubieberg darauf aufmerksam gemacht, dass ich mich in einer Flugverbotszone befinden. Dass diese Budeswehrschule so dicht an der S-Bahnstationliegt, hatte ich nicht bedacht. Eine solche Flugverbotszone hebelt natürlich meine Sonder-Aufstiegsgenehigung aus. Nichts wie runter und 2 km weiter östlich wieder hoch. Dabei ist folgendes Video entstanden. Ob diese Anlage der MVG dort notwendig ist, oder nicht, vermag ich nicht zu sagen, aber versteh schon, dass diese Ecke, ihren bisherigen Charakter verlieren wird und den Widerstand dagegen.

Quietschende Bremsen

Zitat aus der SZ vom 15. Juni 2021, 21:06 Uhr Neuperlach/Neubiberg
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/neuperlach-neubiberg-quietschende-bremsen-1.5322560

„Der Betriebshof soll in Neuperlach an der Stadtgrenze auf dem Areal zwischen Arnold-Sommerfeld-Straße, Lise-Meitner-Weg und der südöstlich gelegenen Kleingartenanlage entstehen. An diesem Mittwoch soll der Planungsausschuss des Stadtrats bereits die notwendige Änderung des Flächennutzungsplans für das Gebiet einleiten. Stein des Anstoßes für die Anwohner ist hauptsächlich die geplante Bremsteststrecke, auf der - wie sie erst vor Kurzem bei einer Online-Veranstaltung der MVG zu dem Projekt erfuhren - auch nachts Tests stattfinden sollen.”

Machen Sie sich selbst ein Bild von Oben, mit einem Klick auf das Video unten

Aufstockungsbaustelle Oskar-Maria-Graf-Ring

Aufstockungsbaustelle Oskar-Maria-Graf-Ring

15.06.2021 - Das Abreiten an der Aufstockungsbaustelle Oskar-Maria-Graf-Ring, gehen langsam dem Ende zu. Zahlreiche neue Balkone wurden an den Fassaden der beiden bestehenden Häusern angebracht. Unmut gab es darüber, dass die neuen Balkone etwas kleiner sind als die alten abmontierten Balkone, welch zum Teil um das Hauseck herum gegangen sind.

An dem Neuen Haus, am Karl-Marx-Ring, wurde seit dem 10.06.2021, ein Schutzzaun errichtet. Auch wurde Erdarbeiten zur Begrünung durchgeführt.

Wie auf den Fotos ab #14 zu sehen ist, wird ein ”Denk mit Haus„ für Kinder eingerichtet.

”Alle Denk mit! Häuser für Kinder sind pädagogisch anspruchsvolle Kinderbetreuungseinrichtungen mit Regel- und Integrationsgruppen und weder weltanschaulich noch religiös gebunden.„