STALKER OUTING -
aktuelle Berichte über die Aktivitäten eines
psychisch kranken Stalkers in Neuperlach

Was geht in diesem kranken Schädel vor?
Weshalb verfolgt mich Irrlbeck bis tief in mein Privatleben hinein?
Wer so massiv und aggressiv Meschen belästigt, gehört in eine geschlossene Anstalt!

Unser Neuperlach braucht keine rechte Hetzer


Neuperlach: Das ist München, aber anders und bunt!


HANAU ist überall

Das Attentat von Hanau geschah als Folge von Alltagsrassismus!

Hier kündigt mein Stalker Irrlbeck an, über mich berichten zu wollen

Hier kündigt mein Stalker Irrlbeck auf Facebook an, dass er zukünftig über mich berichten wird.

Mehr zu der rechten Hetze von meinem Stalker gegen mich hier (KLICK)

Jeder von uns weiß, dass Hitler und sein braunes Nazispack, unliebsame Menschen mit Tieren, wie Ratten und Kakerlaken, in Verbindung gebracht hat.

Um so unverständlicher ist es, dass rechte Hetzer, wie hier zu sehen ist, das gleiche menschenverachtendes Verhalten öffentlich zutage legen und aus der Geschichte nichts gelernt haben. Solche Leute haben bei uns in unserem bunten Neuperlach, aber auch nicht woanders, etwas zu suchen.

Wie auf dem Hetzer-Foto oben zu sehen ist, fotografiert mein Stalker Irrlbeck meine Wohnung im Marx-Zentrum und bringt meine Familie, mich und meine Wohnung mit Insekten und Ungeziefer in Verbindung, genauso, wie es das braune Dreckspack mit „unliebsamen Menschen“ 1938 gemacht hat. Solche Menschen, die sich im alltäglichen Leben als Saubermann/frau präsentieren, sind geistige Brandstifter und mit verantwortlich, wenn schlimmeres, wie zum Beispiel in Hanau, passiert.

Solche Hetzer, solche Menschen haben in unserem bunten Neuperlach und in unserer bunten Wohnanlage, dem Marx-Zentrum, nichts verloren.


Hier ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung SZ:

Zum Artikel in der SZ