Gelbmann Stephan

gelbmann.org

Strafbare Nachstellung durch meinen Stalker

Nachstellung - Belästigung - Beobachtung - Privatsphäre Verletzung

Foto- und Bilderdienst Gelbmann - Neuperlach-München


Wenn ein psychisch kranker Mann einen anderen Mann liebt, dieser aber diese Liebe nicht erwidert, wird dieser zur Strafe, mit krankem Spam und Dreck, zugemüllt!

Mein Post lässt bei meinem Stalker Irlbeck alle Sicherungen durchbrennen

Kranke und einseitige Liebe eines Mannes


Jeder von uns kann sich noch an die Schulzeit, besonders an die ersten Klassen, zurückerinnern, in denen wir zum ersten Mal verliebt waren.

Viele von uns haben sich dann zum ersten Mal verliebt und dem angebeteten Mädchen (in meinem Fall waren und sind es auch heute noch Frauen), ein Liebesbriefchen geschrieben. Neben der Liebeserklärung hat man dann häufig noch ein nettes Bildchen, ungefähr so wie oben zu sehen ist, dazu gemalt.

Auch ältere Männer verlieben sich noch


Mein aktueller Verehrer, ein Mann namens Herr Thomas Irlbeck (#56), ist ganz offensichtlich in mich so verliebt, dass er mir über Jahre hinweg, Briefchen auf Facebook postet und extra für mich, Facebook-Seiten einrichtet. Immer wieder zeigt er mir dort, dass er ununterbrochen, zum Teil 24 Stunden am Tag, an mich denkt. Um immer bei mir zu sein, ruft er in Abständen von ca. 20 Minuten, meine Internetseiten auf und schaut, was er mir wieder schreiben kann. (zur Aufrufstatistik klick hier)

Herr Irlbeck, der weder eine Lehre noch ein Studium, oder eine ander qualifizierte Ausbildung vorweisen kann und daher über viel Tagesfreizeit verfügt, scheut keine Mühe, keinen Aufwand und Zeit, mir Liebeserklärungen und Liebesbekundungen, zukommen zu lassen.

Der berufslose und ungelernte Herr Irlbeck, verwendet vermutlich daher den größten Teil seiner viel vorhandenen Freizeit damit, an mich zu denken und zu überlegen, wie er mir wieder eine Freude bereiten kann.

In diversen Foren und Bilder-Datenbanken sucht der Verliebte Irlbeck nach schönen und passenden Fotos für seine Liebeserklärungen an mich.


Eine seiner beliebtesten Fundgrube für Herrn Irlbeck und seine Liebes-Fotos, ist die Foto-Datenbank mit vielen public domain Fotos, die jeder für Privatzwecke verwenden kann https://pixabay.com/

Hier sieht Irlbeck er das Foto, von dem er denkt, dass es mich ansprechen und gefallen könnte. Ach wie lieb ist das denn!

Extra für mich sucht Irlbeck diese Grafik mit dem Mann vonhinten und den warmen Farben aus

Mit dieser schönen Grafik, mit den schönen warmen Farben und dem Mann von hinten, möchte Herr Irlbeck mir seine Liebe zeigen.

Extra für mich sucht Irlbeck diese Grafik mit dem Mann vonhinten und den warmen Farnen aus

Was noch fehlt, ist eine Botschaft, mit der Herr Irlbeck seine Gefühle mir gegenüber zeigen möchte. Ich habe als kleines Kind meiner angebeteten Schönheit, einfach den Satz geschrieben, „Ich liebe dich“.

Das aber ist für unseren berufslosen, ungelernten Irlbeck, zu banal. Als „Schriftsteller und Journalist“ kann er sich mit solch einfachen Sätzen nicht zufriedengeben.

Es muss mehr her. So setzt sich der „Schriftsteller, Journalist, IT-Berater, Übersetzer...“ hin und lässt sich einen schönen Text einfallen, mit dem er mir seine Liebe zeigen möchte. Sich etwas einfallen zu lassen, ist nicht jedermanns Sache. Einfacher und shcnelle geht es, wenn man auf bestehde Text zurückgreifen kann. Dabei stört es Herrn Irlbeck nicht, dass er meinen Text für seine Liebesbotschaft hernimmt. So übernimmt er von meiner Homepage den folgenden Text, der da beginnt mit „facebook, instagramm und twitter ....“.

Extra für mich sucht Irlbeck diese Grafik mit dem Mann vonhinten und den warmen Farnen aus
Dieser harmlose Text löst bei Herrn Irlbeck ein schweres psychisches Trauma aus. Davon kommt er nicht mehr los. Über 150-mal schickt Herr Irlbeck mir mit unterschiedlichsten Bildern garniert, meinen, obigen Text, zu.

Allerdings kann ich mit dieser Liebesbotschaft nicht viel anfangen. So wie ich die Botschaft meines Verehrers, Herr Irlbeck verstehe, ist er unzufrieden mit verschiedenen sozialen Netzwerken und möchte sich verabschieden.

Na gut, wenn er das möchte, warum nicht. Nur warum teilt Irlbeck mir das mit? Ich kann mit dieser Botschaft leider nichts anfangen.

Copteraufnahmen von Neuperlach und dem neuen MVG-Testgelände


Aus irgendeinem, nicht nachvollziehbaren Grund, scheut sich Herr Irlbeck, mir seine Liebeserklärung mit seinem richtigen Passfoto zu senden. Auch hier sucht er, wie die Grafik oben, in diversen Datenbanken, nach dem Foto eines Mannes, der mir seine Liebeserklärung überbringen soll.

Copteraufnahmen von Neuperlach und dem neuen MVG-Testgelände


Er findet das Foto eines Mannes, der ihm sehr gut gefällt. Deutlich zu sehen ist, dass das Foto vermutlich das Passfoto eines Niederbayerischen Bauernsohnes, mit einem Namen landesüblichen, typischen Namen eines Niederbayerischen Bauernsohnes, „Sebastian Schwab“, ist.

Um mir sein große Liebe zu zeigen, richtet mein Verehrer, extra für mich, auf Faceboook eine Seite mit dem Namen „Sebastian Schwab“.

Damit ich die Liebesbekundigungen von Herrn Irlbeck auch nicht übersehen, postet mir „Sebastian Schwab, alias Thomas Irlbeck“, seine „Liebeserklärung“ nicht einmal, nicht 10 Mal, sondern gleich ca. 150 Mal in meine Facebook-Accounts.
Hier einige Beispiele von den kranken Belästigungen

Bei so viel Liebe eines kranken Mannes mir gegenüber, bekommen ich rückblickend in meinem Leben, ein ganz schlechtes Gewissen. Ich habe gegenüber keiner einzigen Frau oder Mädchen, auch nur annähernd so viel Zeit aufgebacht, ihr mein Liebe so zu zeigen, wie Herr Irlbeck mir gegenüber aufbringt und mir seine Gefühle zeigt.



Bei so viel einseitiger Männerliebe von Herrn Irlbeck mir gegenüber, kann ich ihm nur eines sagen:
„Verpiss dich, hau ab und lass andere Menschen und vor allem mich, in Ruhe“.