Gelbmann Stephan

gelbmann.org

Strafbare Nachstellung durch meinen Stalker

Nachstellung - Belästigung - Beobachtung - Privatsphäre Verletzung

Foto- und Bilderdienst Gelbmann - Neuperlach-München


Mein Post lässt bei meinem Stalker Irlbeck alle Sicherungen durchbrennen

Kranke und einseitige Liebe eines Mannes


Bild oben: Diesmal ist Herr Irlbeck ein asiatisch aussehender Jüngling und nennt sich wieder „Yamamoto Kaske.“

Auch hier ist wieder zu sehen, welchen Zeitaufwand und Arbeitszeit, Herr Irlbeck für mich investiert, um diese Grafiken zu erstellen. Auch hier hat er sich aus, wie hier beschrieben, eine publick domain Grafik aus der Datenbank „pixabay“ geladen und mit, wie Fritz mir sagt, mit Affinity, den Text um den Vulkan fließen lassen. Ich bin wirklich traurig, wenn ich sehe, mit wieviel „Liebe“ und „verschwendeter Zeit“ mein Verehrer, Herr Irlbeck an mich denk.

Kein Mädchen in pubertären Alter, keine reifere Frau hat mir solche schöne „Liebes-Bekundungen“ zukommen lassen. Das was Herr Irlbeck hier veranstaltet, empfinde ich einfach peinlich und schwer psychisch krank.


Bild unten: Diesmal zeigt sich Herr Irlbeck mit dem von mir geklautem Foto des japanischen Schriftstellers „Yamamoto Kaske.“ Mein Post lässt bei meinem Stalker Irlbeck alle Sicherungen durchbrennen

Die Fakten:


Wir erinnern uns. Der japanische Schriftsteller „Yamamoto Kaske“, der hier bei uns im Marx-Zentrum wohnt und nach einer Eigentumswohnung gesucht hat, bat mich schon vor Jahren, seinen Facebook-Account zu pflegen. Auch stand er mit der benachbarten Hausverwaltung wegen eines Wohnungskaufes mit der Verwaltung in Verbindung.

Herrn Irlbeck hat dieser Name und dessen Pass-Foto so gut gefallen, sodass sich der ungelernte Hilfs- und Gelegenheitsarbeiter Irbeck, sich dessen Daten und Foto von den von mir veröffentlichten Dokumente „aneignete“. Siehe Collage unten.



Collage, welche die Übernahme des Passfotos von „Yamamoto Kaske“ und der Übernahme der Daten von der Visitenkarte von „Yamamoto Kaske“ duch den ungelernten Herrn Irlbeck auf seiner Facebookseite „Yamamoto Kaske @NPLblackhome“ zeigt.


Mein Post lässt bei meinem Stalker Irlbeck alle Sicherungen durchbrennen

Namens-Diebstahl seit Jahren durch Herrn Irlbeck


Es gibt keinen, für psychisch gesunde Menschen, Grund dafür, weshalb Herr Irlbeck schon vor Jahren anfing, den Namen des japanischen Journalisten „Yamamoto Kaske“ zu stehlen.

Kenn man aber die psychische Krankheit von Herrn Irlbeck, seinen kranhaften Neid auf andere, weiß man, was in seinem Kopf vorgeht. Es geht hier darum, mich weiter zu stalken und ärgern zu wollen. Sein Neid treibt ihn dazu, mich zu beobachten und zu verfolgen. Wenn ich einen Artikel im Namen von „Yamamoto Kaske“ veröffentlichen, blutet sein Neider-Herzchen und er möchte mich ärgern.


So kommt es, dass Herr Irlbeck seit 2020, verstärkt bei seinen Artikeln, welche Herr Irlbeck veröffentlichte, häufig den Zusatz schreibt:

„Vielen Dank an Yamamoto Kaske für die tollen Bilder“ Mein Post lässt bei meinem Stalker Irlbeck alle Sicherungen durchbrennen
Mein Post lässt bei meinem Stalker Irlbeck alle Sicherungen durchbrennen
Mein Post lässt bei meinem Stalker Irlbeck alle Sicherungen durchbrennen
Mein Post lässt bei meinem Stalker Irlbeck alle Sicherungen durchbrennen