Gelbmann Stephan

Stalker-Outing

Krankes Stalking gegen Mitmenschen

Neuperlach: Das ist München. Aber anders!

Foto- und Bilderdienst GELBMANN • Neuperlach • München

Lächerlichmachung durch Stalker Irlbeck

Datenschutz, nicht für den Stalker, Herrn Irlbeck


Aushänge ausländischer Mitbewohner werden von Herrn Irlbeck abfotografiert und wegen der Rechtschreibfehler lächerlich gemacht, ins Netz gestellt. Zusammen mit seinen FAceboo-Schwachköpfen, macht sich der Hilfsarbeiter Ilrbeck zusammen mit anderen Idioten dann lustig über solche Aushänge im Flur oder Aufzug.

So ist auf dem Aushang eines vermutlich ausländischen Bewohners zu lesen, dass die FritzBox von M-Net beim Nachbarn abzugeben ist. Mit Rechtschreibfehlern wird aus dem Wort „Box“ und „M-Net“ dann „Böx“ und „M.nett“. Welch ein gesunder und normaler Mensch kommt nun auf die Idee, sich so über andere lustig zu machen und den Schreiber dieser Nachricht, so lächerlich gemacht im Netz, vorzuführen und sich über ihn lächerlich zu machen? Nur psychisch gestörte un dgesitig kranke Menschen können so etwas machen.

Aufgrund fehlender Berufsausbildung und einer schweren psychischen Krankheit, hat Herr Irlbeck keine offizielle Berufsausbildung. Auch hat er aufgrund seiner psychischen Krankheit, die nach eigenen Angaben in Richtung „Autismus und einhergehender Entwicklungsstörung” gehen, keine realen, sondern nur falsche Facebook-Freunde. Was gesunde Menschen von ihren Partnern, Arbeitskollegen oder Freunde bekommen, wie z. Bsp. Gespräche, Streicheleinheiten, Ratschläge oder Unterstützung, fehlen Herrn Irlbeck vollkommen.

Aber gerade er braucht, in einem noch höheren Maße als berufstätige, gesunde und erfolgreiche Menschen, „Streicheleinheiten“ und "Anerkennung". Diese „Streicheleinheiten“ hohl sich Herr Irlbeck von seinen falschen Facebook-Freunden, indem er immer wieder mit dem Finger auf andere, vermeindlich „schwächere Menschen” zeigt.



Datenschutz kennt Irlbeck auch nicht bei unseren ausländischen Mitbürgern


Ausländische Bewohner im Marx-Zentrum werden vonIrlbeck unverpixelt veröffentlicht Ausländische Bewohner im Marx-Zentrum werden vonIrlbeck unverpixelt veröffentlicht Ausländische Bewohner im Marx-Zentrum werden vonIrlbeck unverpixelt veröffentlicht

Diese drei Fotos sind Symbolfotos, nicht die, welche von Irlbeck gezeigt wurden, sondern hier nur zur Illustration dienen.

Unverpixel zeigt Herr Irlbeck mehrere Fotos, welche er nicht selbst aufgenommen hat, von ausländischen Bewohnern im Marx-Zentrum. Eine Gruppe von ausländischen Männern, welche an einem Lokal saßen und etwas getrunken habe, wie auch eine Gruppe von ausländischen Frauen, mit spielenden Kindern, Kinderwagen und Spielsachen, welche im Marx-Zentrum zusammenstanden und sich unterhielten.


Datenschutz kennt Irlbeck auch bei seinen Mitbewohnern nicht!


Die folgenden Fotos zeigen eine kleine Zusammenstellung von Screenshoots, in denen Herr Irlbeck Informationen seiner Mitbewohner in der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 bis 62, illegal und ohne deren Genehmigung, veröffentlicht hat.

Aushänge von Bewohnern, welche von Herrn Irlbeck ohne Berücksichtigung von Datenschutz und ohne Genehmigung im Netz veröffentlicht.