Marx-Zentrum – Kostenerhöhung?

Viele Eigentümer unseres Marx-Zentrums wundern sich bei der Betrachtung der neuen Wohngeldvorauszahlung für den nächsten Zeitraum. Jeder muss tiefer in die Tasche greifen. Hat das etwas mit unserer Sanierung am Peschelanger 8-14 zu tun? Die klare Antwort ist Nein!

Die Sanierung wurde von dem Architektur- und Sachverständigenbüro Gloor & Gössel durchgeführt und konnte 2 Monate früher als geplant fertig gestellt werden. Dabei wurden die Kosten lediglich um ca. 11% überschritten. Diese Mehrkosten sind nicht auf das Verschulden des Architektur- und Sachverständigenbüro Gloor & Gössel zurückzuführen. Werden diese 11% Mehrkosten auf uns Eigentümer umgelegt, ergibt sich eine recht kleine Belastung.

Was also ist Schuld daran, dass wir Eigentümer eine höher Belastung der Wohngeldzahlung erhalten haben?

Heizosten

Wer seine Wohngeldabrechnung genau anschaut, erkennt, dass unsere Heizkosten zum Teil verdoppelt wurden und daher die Vorauszahlungen entsprechend angestiegen sind.

Einige Eigentümer, die sich mit Zahlen nicht so gut auskennen, oder sich nicht damit beschäftigen wollen/können, sei nochmals ausdrücklich gesagt, die Sanierung am Peschelanger 8-14, hat nur marginal mit der Erhöhung des zukünftigen Wohngeldes zu tun!

Großsanierung Karl-Marx-Ring am 03.05.2022

Großsanierung Karl-Marx-Ring am 03.05.2022

03.05.2022 - Großsanierung am Karl-Marx-Ring 11-21

Gestern wurde in der Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 11-21 damit begonnen, die Balkonbrüstungen abzusägen. Es werden neue und sichere Brüstungen installiert. Auch hier wird, wie am Karl-Marx-Ring 53-53, durch eine Großsanierung, die Fassade energetisch saniert und die Fenster getauscht. Auch hier ist zum Glück etwas Geld in der Kasse, so dann eine richtige Sanierung durchgeführt werden kann. In anderen prekären Wohnanalgen reicht das Geld nicht einmal für eine Dämmung mit Styroporplatten. Die Banken leiten auch dadurch einen niedrigen Scorewert für die Bewohner und Eigentümer ab. Wer in solchen Wohnanalgen wohnt tut sich schwer, wenn er einen Kredit haben möchte. Dies kann ich als ehemaliger Mitarbeiter der, so hieß sie vor Jahren, Bayerischen Landesbank BLB, aus beruflicher Erfahrung heraus, sagen.

Kleine Fassadensanierung

Keine energetische Dämmung, nichts!

Kleine Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62

Wie ein einem Eigentümer berichtet, hat die IG Karl-Marx-Ring 52-62, einen neuen Verwalter bekommen. Ob dadurch aus der kleinen Fassadensanierung etwas größeres wird und wie in allen anderen Baustellen und Sanierungen auch, die Wände energetisch gedämmt werden. Bei jeder Neuvermietung oder Verkauf, wird danach gefragt. Der neue Verwalter, der alte Opa, soll im gegenüberliegenden Pflegeheim beheimatet sein und mit seinen plus 85 Jahren Lebenserfahrung, der IG beistehen. Ein Eigentümer soll in den alten Opa so verliebt sein, sodass er ihn als Maskottchen für allesmögliche hernimmt.

Der ausführliche Bericht mit weiteren Fotos folgt noch.

 

Fassadensanierung

Wann werden die obsoleten Platten ersetzt?

Mein Facebookpost welcher Irlbeck nicht gefällt

Nebel in Neuperlach. Die schwarzen Asbestplatten sind dennoch gut zu erkennen. “Wann werden die obsoleten Platten ersetzt?”, lautet die Forderung eines Bewohners dieser Anlage. Auch heute kamen Anfragen zu dem Initiator dieser Protestbewegung. Langsam steigert sich der Protest.

Mehr zu diesem Thema unter: https://gelbmann.org/stalker-asbestplatten-kmr52bis62.html

Annette-Kolb-Anger

Groß- und Fassadensanierung am Annette-Kolb-Anger

Groß- und Fassadensanierung am Annette-Kolb-Anger

Nachdem in den letzten beiden Jahren die Ost-Seite der Wohnanlage am Annette-Kolb-Anger in Neuperlach saniert wurde, ist jetzt die West-Seite an der Reihe. Ein großes Gerüst wurde schon aufgebaut.

Unten zeigt yellow-fly.de einige Aufnahmen von der vorhergehenden Sanierungsphase.