Breaking News - Neuperlach: Das ist München. Aber anders!

Stalker-Newskanal - gelbmann.org & yellow-fly.de

"Neuperlach: Das ist München, aber anders!"

Peter Brunsch berichtet:
Aktuelles zum Stalkerbericht

Peter Brunsch Peter Brunsch




Blut und Tod, solche Schicksale machen meinen Stalker Irlbeck total an.
Mit Schrottbildern und Beiträge anderer zeigt er uns das.

Der ungelernte Hilfs- und gelegenheitsarbeiter Irlbeck, der wegen seiner Krankheit, trotz intensivster Bemühungen, keine Lehrstelle bekam, schmückt sich daher mit dutzenden Fake-Berufsbezeichnung. Eige Artikel oder eigene Fotos, sind kaum zu sehen. Er nimmt das, was andere, richtige Journalisten, veröffentlichen. Wie ein Lumpensammler, der abgetragene Kleider anderer Menschen sammelt, sucht er den ganzen Tag nach Artikeln und Beiträgen im Internet, welche er übernehmen und "teilen" kann.
Hier der geteilte Originalartikel: TZ

Nach Unfall in München: Eine Seniorin musste aufgrund ihrer schweren Verletzungen nach einem Zusammenstoß mit einer Tram in eine Klinik. Jetzt ist sie ist nun tragischerweise verstorben. Ob der Tod direkt in Zusammenhang mit dem Trambahn-Zusammenstoß steht, wird noch ermittelt. Weil mich das so anmacht, bleibe ich dran!

Mehr Blut, Tot und Leid anderer Menschen unter: Mehr Leid anderer Menschen

Blut



gelbmann.org & yellow-fly.de zeigen
zu viele Ausländer im Marx-Zentrum? - der Ekelige schreibt dazu -
und hetzt zum wiederholten Mal gegen uns Bewohner des Marx-Zentrums
und speziell gegen Bewohner mit ausländischen Wurzeln.
Abhilfe kann hier nur ein Hausverbot bringen.

zu viele ausländer



gelbmann.org & yellow-fly.de zeigen
Jahresrückblick - der Ekelige schreibt:


Forografierverbot für Irlbeck

Schingo Midoriya:
Das Fotografierverbot hat ihm sehr wehgetan, sodass er immer wieder auch seine Hausverwaltung und Bauträger auffordert, auch meine Fotos verbieten zu lassen. Der kranke Mann kommt nicht über sein Fotografierverbot hinweg. In 100 Jahren noch nicht.




gelbmann.org & yellow-fly.de zeigen
Jahresrückblick - der Ekelige schreibt:


jahresrückblick



gelbmann.org & yellow-fly.de zeigen
Zum Glück hält nichts ewig


Schiefe und verkrüppelte Nase

Unsere Pergola ist aus Holz gefertigt. Auch hier nagt der Zahn der Zeit. Im Bild oben und im Bild unten hat die vor Jahren verkleinerte Pergola noch alle "Dachbalken". Hier sitzen und erholen sich die Bewohner und Besucher von dem Alltagsstreß. Auch ein asiatischer Bewohner, der seine Mutter unter der Schattenspendenden Pergola abstellt, sollte froh sein, dass diese Pergola noch so steht und Schatten spendet. Vor einigen Wochen sind wie im Foto unten zu sehen ist, noch alle "Dachbalken" vorhanden.

Vernachlässigung von behinderte Menschen

„NICHTS HÄLT EWIG“, meint unser asiatischer Nachbar vom Karl-Marx-Ring. Herr Shingo Midoriya fürchtet mit Recht, dass die Pergola seiner Wohnanlage, bald nicht mehr sein wird. Immer wieder werden Balken morsch und müssen entfernt werden. Für ihn und seiner Mutter ist die Pergola aber sehr wichtig. Hier kann er seine behinderte Mutter, immer wieder abstellt und entsorgen. Nachdem er, wie Anwohner berichten, sie einige Meter nach links und dann einige Meter nach rechts geschoben hat, liefert er seine Mutter unter der Pergola ab. Herr Midoriya denkt nicht daran, seiner kranken Mutter die letzten Tage zu verschönern und ihr mit dem Auto unser schönes Bayernland zu zeigen. Nichts dergleichen macht ihr Sohn Shingo Midoriya. Die letzten Tage ihres Lebens muss daher Frau Midoriya unter dieser „baufälligen“ Pergola verbringen. Alle Nachbarn sind entsetzt über das Verhalten ihres Sohnes Shingo. Böse Zungen aus der Nachbarschaft behaupten, ihr Sohn, Shingo Midoriya, sei mitverantwortlich an der Krankheit dieser einst so lebenslustigen Frau Midoriya, welche sich aufopfernd um ihr geistig zurückgebliebenen Kind gekümmert hat. Nun wird sie so stiefmütterlich von ihrem Sohn Shingo Midoriya behandelt, einfach hin- und her- und dann abgeschoben. Das hat diese einst so lebensbejahende Mutter, Frau Midoriya, nicht verdient.

defekte Pergola



Was möchte uns der fucking kranke Shingo Midoriya damit sagen?

ICH BIN NEUPERLACH.ORG UND NICHT DU!!
DU HAST NUR 65 FOLLOWER. ICH HABE DEN LÄNGEREN UND DEN GRÖSSEREN!!!
ICH BIN NEUPERLACH.ORG UND NICHT DU!!

Irlbeck mit braunen AfD-Vergleich



Schrottbilderm von Irlbeck

Mein Stalker Irlbeck schreibt: [...] da hast du Recht. Selten so viele Schrottbilder auf einen Haufen gesehen.“


Leute, schaut euch mal an, was mein Stalker selbst für Schrott veröffentlicht unter:

BLUT, Vergewaltigung, Mord, Feuer....




Menschenverachtung!


Von dem dahinterliegenden Wohnhaus meines Stalker Irlbeck, er nennt es „Wolkenkratzer“, wurde ein Patient über Monate hinweg von ihm "bestraft". Der Patient hatte zu laut gehustet.

Für dieses „Verbrechen“ wurde der „Kotzbrocken“ und das „Zwitterwesen“, wie der Patient von Herrn Irlbeck bezeichnet wurde, bestraft. Der Patient des Pflegeheims Phönix wurde heimlich und immer wieder fotografiert und unverpixelt auf allen sozialen Netzwerken vorgeführt.

Sogar einen Videofilm fertigte mein Stalker von dem Patienten an und veröffentlichte ihn unverpixelt und lächerlich gemacht, auf YouTube.

Nachdem dieser Patient entweder verstorben oder verlegt wurde, entdeckte Herr Irlbeck mich als Stalkingopfer und kommt seit 7 Jahren nicht mehr los von mir. Beleidigungen, Denunzierungen, Anzeigen, Beobachtungen und permanentes Verfolgen, sind die Tagesaufgaben meines Stalkers.

In Anspielung auf mein Alter meint Herr Irlbeck:
„Zum Glück hält nichts ewig“. Was passiert, wenn die erziehungsberechtigte Mutter von Herrn Irlbeck stirbt? Kann er dann noch ein selbstbestimmtes Leben führen, oder....?

Die Menchenwürde gilt auch für kranke Menschen


Heimlich von Irlbeck fotografierter und veröffentlichter Patient auf der Terrasse des Pflegeheims Phönixr

Oben sehen wird das Pflegeheim Phönix mit seiner Terrasse. Darauf sonnen und erholen sich die behinderten Menschen. Ein Patient hustet aber so laut, sodass Herr Irlbeck, der in dem dahinterliegenden Wohnhaus, seinem „Wolkenkratzer, sich so gestört fühlt, dass er angeblich seine Loggia nicht mehr benutzen kann. Da Beschwerden bei der Heimleitung keine Ruhe für den so gestörten Mann gebracht haben, muss dieser Patient, als Rache für diese Störung, von Herrn Irlbeck, bestraft werden. Der Patient wurde, wie oben schon beschrieben, immer wieder heimlich fotografiert und im Netz vorgeführt. Herr Irlbeck verbirgt sich feige und hinterhältig, hinter über 70 verschiedenen Fake-User mit noch mehr Fake-Fotos. siehe hier.

Im Bild oben ist Herr Irlbeck, mit dem Foto einer Fake-Figur, die Ähnlichkeit mit einem Hamster hat, ein Schweizer Immobilienfachmann, der im Karl-Marx-Ring 58 wohnt, #also in seiner Wohnung, und sich Fritz Hürlimännli nennt und pseuso-schweizerisch mit mir spricht und mir in seiner Kindersprache “Gudda Morga! Fleissich“wünscht. Wenn das ganze ein kleines Kind veranstaltet, ist es vielleicht noch lustig, aber so etwas von einem 60 Jahre alten Mann geschrieben zu bekommen, ist krank!





Heimlich fotografierte Patienten im Pflegeheim Phönix Neuperlach

Kostenlose Veröffentlichung im Internet

Neuperlach: Das ist München, aber anders! Mehr dazu unter"

Heimlich von Irlbeck fotografierter und veröffentlichter Patient auf der Terrasse des Pflegeheims Phönix

mehr dazu klick hier





Kranke, dumpfe und braune Hetze meines Stalkers Irlbeck"


Hass und Hetze sind tief in meinem Stalker Irlbeck vorhanden.

Ausländische Mitbewohner, Frauen, Kinder und Männer, werden von Herrn Irlbeck, unverpixelt im Internet gezeigt, lächerlich gemacht und vorgeführt. Kranke und behinderte Menschen, welche im gegenüberliegenden Pflegeheim Phönix auf dem Balkon stehen und husten, werden ebenfalls fotografiert und in Videos und Fotos, einem Idiotenpublikum auf Facebook vorgeführt. (Klick hier)

Facebook ist für den autistisch erkrankten Irlbeck (Selbstauskunft), ein Forum, um Hass und Hetze zu verbreiten. Hier kann er bis zu bestimmten Grenzen seine Krankheit ausleben.

Seinen kranken Neid auf meine Fotos und meine Beiträge hat der kranke Mann nicht unter Kontrolle. Mehrfach, 3-Mal, denunziert er mich daher bei seiner Hausverwaltung, bei diversen Bauträgern wie der GEWOFAG und Pandion Verde und dem Ordnungsamt.

In der Hoffnung, gleichgesinnte, kranke Hetzer auf Facebook zu finden, gründet er auf Facebook daher ein neues Hetzer-Forum, welches einzig und alleine das Ziel hat, mit gleichgesinnten Spinnern und Hetzern, gegen mich zu hetzen.

Aus diesem Grund gründete mein Stalker Irlbeck folgendes Hetzerforum


Krankes Hetzerforum von Irlbeck

Krankes Hetzerforum von Irlbeck

Durch seine Krankheit und seinen kranken Hass erkennt Herr Irlbeck allerdings nicht, was Facebook zu Hass und Hetze schreibt.

So schreibt Facebook bei seinen Verhaltensregeln im Punkt 2, „[...] Keine Hassrede oder Mobbing [...]“.

Direkt darunter schreibt Irlbeck seinen kranken Hasskommentar.

Unter Punkt 4 schreibt Irlbeck: „NO GELBMANN“!

Durch seine psychische Erkrankung erkennt Irlbeck nicht, was er hier macht. Meine Beschwerde bei Facebook zu dieser dumpfen und kranken Hetze von Irlbeck hatte zur Folge, dass das das neue Hetzer-Forum von Irlbeck, sofort nach der Eröffnung, wieder gelöscht wurde.

Bei aller berechtigten Kritik an Facebook, Daumen Hoch für Facebook in diesem Fall.




Hass und Hetze eines schwer kranken Mannes"


öffentliches XING Stellengesuch von Irlbeck
öffentliches XING - Stellengesuch

Hier das öffentliche Stellegesuch des ungelernten Hilfs- und Gelegenheitsarbeiter Irlbeck, der dies, das oder jenes sucht.

Hinter diesem alten Opa versteckt sich Irlbeck
Alter OPA-Avatar von Irlbeck

Mein Stalker Irlbeck verteckt sicht sich hinter einem alten Opa-Foto und gibt sich als Saubermann. Selbst auf Nachfragen wie "...bist du das?" antwortet er feige nicht mit NEIN"

Mit diesem Fake-Uuser verbreitet Irlbeck Hass und Hetze
Fake-Figur von Irlbeck

Hass und Hetze verbreite Irlbeck mit über 75 Fake-Figuren. Hier ist er diesmal keine Frau, sondern ein junger asiatischer Boy und nennt sich "Shingo Midoriya"


"Du lebst zum Glück nicht mehr lange!"


Nichts hält ewig, schreibt mein Stalker Irlbeck, der sich feige und hinterhältig hinter einem alten Opa und einem asiatischen Boy versteckt.

Schaut man sich den Post unten einmal an, sieht man, dass Herr Irlbeck sich zum wiederholten Mal, nicht unter Kontrolle hat, und andere Menschen, in menschenverachtender Weise beschimpft und beleidigt. Deutlich wird aber auch hier wieder, dass Herr Irlbeck schwer psychisch krank und schwer verhaltensgestört ist. Kein gesunder Mensch wünscht einem anderen, dass er bald sterben wird.

Psychische Krankheiten und deren Auswirkungen nehmen im Alter an Heftigkeit zu. Daher muss erneut überprüft werden, ob Herr Irlbeck weiter ein selbstbestimmtes leben früher kann, oder ob erneut eine therapeutische Maßnahme ergriffen werden, oder die Bestehende, neu bewertet werden muss.

So einer gehört für mich in eine therapeutische Einrichtung. Ich persönlich, als ein Stalking-Opfer von Herrn Irlbeck, würde einer Unterbringung oder einer gezielten Therapie zustimmen und werde weiter dieses Ziel verfolgen.

Unten sehen wir einen Post von mir in Facebook und den menschenunwürdigen Kommentar von Irlbeck als Shingo Midorya dazu in Anspielung auf mein Alte von 71 Jahren.

Hamster Karl-Marx-Ring 52-62

Was geht in dem kranken Schädel meines Stalkers vor, dass er mir und meiner Freundin Brigitte, solche Posts schreibt?

Totesanzeige vonmeinem Stalker



gelbmann.org & yellow-fly.de ekelt den E... raus

"Neuperlach: Das ist München, aber anders!"

Hamster Karl-Marx-Ring 52-62



Grüezi miteinander!
Ich bin ein feiger und hinterhältiger Avatar meines Stalkers


Mit solchen kranken Hamster-Fotos und noch übleren Text belästigt mich mein Stalker Irlbeck seit Jahren. Veröffentlicht man diesen kranken Dreck auf Facebook und der Stalker beschwert sich, löscht Facebook diesen Post, ohne zu kapieren, wer der Übeltäter ist. So wie unten zu sehen ist, hat Irlbeck seinen abartigen Post, den ich veröffentlicht habe, löschen lassen. Dieser Vorgang ist unten zu sehen.

Meine Mutter hat allerdings mich gut erzogen und mir beigebracht, dass man sich immer für eine gute Tat bedanken muss. Um meine "Gute Erziehung" zu zeigen, wurde mir beigebracht, mich in gleicher Form, aber mehrfach und noch intensiver zu bedanken. Ich habe diese Lehren angenommen und verhalte mich genau so.

Hamster Karl-Marx-Ring 52-62



Was hat dieser dicke Hamster mit dem Karl-Marx-Ring 52 bis 62 zu tun?
Was geht in einer Mutter vor, die sieht, was ihr 60 Jahre altes Kind macht?
Sie schämt sich für dass, was ihr krankes Kind macht!
Was sagt die Mutter, wenn sie gefragt wird, weshalb ihr Kind so einen Schwachsinn von sich gibt?
Was sagt sie, wenn sie gefragt wird, was los ist, mit ihrem Kind, ob er nicht richtig ist?
Sie macht sie sich große Vorwürfe, obwohl sie vermutlich nichts dafür kann!
Vermutlich schämt sie sich und setzt sich in den Rollstuhl, in den sie sich vielleicht nicht setzen würde, wenn....

Hamster Karl-Marx-Ring 52-62

Starke Gewitter bei meinem Stalker

psychisch kranke Stalker haben (fast) Narrenfreiheit

In dem Bild oben gibt sich Herr Irlbeck als ausländischen Hamster aus, der ganz offensichtlich im Karl-Marx-Ring 58 wohnt und irgendetwas mit Immobilien zu tun habe.

Im Bild unten sieht man, wie Herr Irlbeck, ohne Genehmigung, meinen Text von meinen Internetseiten geklaut hat und ihn in kranker Art und Weise, mit seinen krankenFotos und Gedanken in Verbindung bringt.

Mindestens zehn Personen haben versucht zu verstehen, was Herr Irlbeck mir hier mitteilen möchten. Wir sind nicht dahinter gekommen. Wie im obersten Bild beschrieben, entstehen vermutlich solche Gewitterstürme im Hirn von Herrn Irbeck so spontan und unkontrolliert, wie sie auch in der Realität am Himmel vorkommen.

Um es noch einmal klar zu sagen. Jeder hat das Recht aus seine Krankheit, auch auf psychische Krankheiten. Wenn aber die kranke Person durch sein Verhalten ander belästigt, beleidigt, oder gar denunziert und auf ekeligste Art, anscheißt, muss dagegen vorgegangen werden, notfalls auch gerichtlich. Lustig ist aber auch hier zu sehen, der Kranke sieht sich gerne als Opfer. Den Zahn kann ich aber ihm ziehen.

psychisch kranke Stalker haben (fast) Narrenfreiheit

Wie bei dem realen Wetter, welches wir alle kennen, kann dieses innerhalb weniger Minuten umschlagen. Dasselbe geht auch im Hirn von meinem Stalker ab. Wenn er gerade noch als ausländischer (vermutlich soll es schweizerisch sein) Hamste mich belästigt hat, ist der ca. 60 Jahre alte Irlbeck, Minuten später ein alter Oba mit asiatischem Namen: "Yamamoto Kaske", hinter dem er sich vermutlich wegen seinem wahren Aussehen immer versteckt.

Unten sehen wir einen Post auf Facebook von mir. Von meiner Wohnung aus aufgenommen, zeigt das Foto ein Teil der Wohnanlage am Karl-Marx-Ring. Beim Anblick dieses Posts steigt sein innerer Druck so sehr an, sodass er glaubt, diesen durch kranke und Kommentare, abbauen zu können. Was dabei herauskommt, sehen wir unten. Man kann da nur sagen, armer, alter, kranker Opa. Durch ein solch krankes Verhalten hast du vermutlich das ganze Leben deiner Mutter versaut und ihre gesamte Lebensplanung negativ beeinflusst. Jetzt versuchst du dasselbe auch bei deinen Mitmenschen. Geh zum Arzt, bevor dein selbstbestimmtes Leben ein Ende hat und amtsärztliche Maßnahmen eingeleitet werden müssen!

psychisch kranke Stalker haben (fast) Narrenfreiheit

Unten sehen wir meine Ankündigung auf Facebook im Jahre 2020/21, in der ich schreibe, dass ich mich aus Facebook zurückziehen werde. Nachdem ich einige Wochen später aber aus bestimmten Gründen wieder in gepostet habe diese Situation bei Herrn Irlbeck einen unkontrollierbaren Rauschzustand ausgelöst, der ihn dazu veranlasste, fast 300 Mal meinen Text zu kopieren und diesen auf seinen Internetseiten und Kommentare zu veröffentlichen. Solche Verhaltensweisen sind von psychisch kranken Menschen her bekannt.

Eine kleine Kostprobe von dieser irren Verhaltensweise gibt es hier:

obsolet



psychisch kranke Stalker haben (fast) Narrenfreiheit

Klickt doch bitte mal auf das Bild unten und schaut euch mal den Sternartikel an. Auch in diesem Artikel ist zu erkennen, das solch gestörte Leute, nur sehr schwer durch die Justiz in den Griff zu bekommen sind. Auch in eurer Nachbarschaft kann eine solch kranke Person leben, die sich unsterblich und krankhaft in euch verliebt und nicht mehr von euch lassen kann.

Diese psychisch kranke Person verfolgt euch, oder eure Kinder, dann auf Schritt und Tritt, solange, bis sie im Gefängnis, oder in eine Heilanstalt sind. Das aber kann dauern.

24 Stunden lang!

Zum Stalker-Sternartikel Klick hier

psychisch kranke Stalker haben (fast) Narrenfreiheit



Wie sehr mein Verehrer und Stalker Irlbeck mich verfolgt und beobachtet,
ist mit einem Klick auf das Bild unten zu sehen.


Mit einer selbstgebastelten App verfolgt Herr Irlbeck mich und meine Beiträge auf drei seiner Geräten. Dem PC zu Hause am Schreibtisch, mit seinem Tablett und mit seinem Handy. Über 600 Mal im Monat, ca. alle 20 Minuten, ruft er alle meine Seiten auf, um Veränderungen und Neu-Einträge zu sehen.

psychisch kranke Stalker haben (fast) Narrenfreiheit



Mein Stalker Irlbeck fragt als seine Fake-Figur "Shingo Midoriya":
Und? Was denkt ihr Freunde, Schaffen wir es, den Opa (also mich) am Ende heraus zu ekeln aus Facebook?

Der Opa, wie mich der psychisch kranke Irlbeck nennt, ist von mir gewohnt, dass ich seinen kranken Mist, mit dem er mich immer wieder belästigt, sofort lösche. Für die Polizei und der Justiz lasse ich aber diesmal die Posts von Herrn Irlbeck stehen. Wie ich vermutet habe, tut mir Herr ĭrlbeck den gefallen und verfällt wieder in einen unkontrollierten Rauschzustand, in dem er sein Handeln nicht mehr unter Kontrolle hat. Der kranke Mann postet innerhalb weniger Tage, weit über 120 Drecksmails mit Drohungen und Beleidigungen, unter meinen Facebookbeiträgen. Der psychische Druck in ihm ist so groß, sodass dieser sich ein Ventil sucht, um entweichen zu können. Welchen kranken Dreck Herr Irlbeck schreibt, ist hier zu sehen.

Facebook Sperrung
Facebook Sperrung

Mit der Fake-Figur "Shingo Midoriya" denunzierte Herr Irlbeck mich bei Facebook, dass ich angeblich gegen ein Urheberrecht verstoßen hätte. Die eine sinnvolle Unterhaltung ist mit den Schwachköpfen von Facebook nicht möglich und so sperrten sie dann die von Irlbeck gemeldeten Artikeln von mir.

Auf meinen Einwand, dass "Shingo Midoriya" eine Fake-Figur von Herrn Irlbeck sei und somit keine „juristische Person“ sei und somit keine Rechstgeschäfte tätigen darf, wurde mir der „Realnamen und der Betreiber Thomas Irlbeck“, des Fake-Users, "Shingo Midoriya", mitgeteilt.

Ab diesem Zeitpunkt wurde mir dann die Löschungsanträge, nicht mehr beatragt von "Shingo Midoriya", sondern von Herrn Irlbeck mit seinem „Realnamen Thomas Irlbeck“ mitgeteilt.


Wieder verfällt Herr Irlbeck in einen Rauschzustand, wie wir ihn von diesem kranken Mann her kennen.

Rauschzustand 1: (Klick Rauschzustand -1- Irlbeck).
Rauschzustand 2: (Klick Rauschzustand -2- Irlbeck).

Er durchsucht mehrere Jahrgänge, aller meiner Facebook-Accounts, nach Einträgen, in denen ich auf meine Internetseite "gelbmann.org" hinweise. Auf diesen Seiten berichte ich über das "kranke Stalken und den Denunzierungen von Herrn Irlbeck".

Das gefällt Herrn Irlbeck aber gar nicht. So lässt er fast 60 Facebook-Beiträge von mir, mit dem Link auf gelbmann.org, löschen. Vier Beispiele habe ich unten gelistet. Mit Klick auf ein Bild wird es vergrößert.

psychisch kranke Facebook-Löschungen


Du bist wirklich ein alter Opa

Mein Stalker Irlbeck schreibt als Fake-Figur, "Shingo Midoriya", unter einen Facebook-Post von mir, obige kranke und hasserfüllten Kommentare.

In seinem Rausch merkt er nicht, dass ich seine Hassnachrichten und ekeligen Posts, absichtlich stehen lasse, um der Öffentlichkeit zu zeigen, wer sich wirklich hinter dem asiatischen Boy und dem alt Opa-Foto verbirgt.

Herr Irlbeck ist so feige, hinterhältig und falsch, sodass er sich nichteinmal getraut, sein wahres Aussehen zu zeigen. Er versteckt sich, und das sind alle die ihn kennen gleicher Meinung, wegen seinem wahren Aussehen, hinter einem alten Opa.

Auch denkt er offensichtlich, die Polizei ist so primitiv und dumm, sodass sie nicht herausfindet, wer sich hinter dem asiatischen Boy, "Shingo Midoriya" verbirgt. Wie dumm und naiv ist eine solche Denkweise.




Mein Verehrer und Stalker ist wieder bei mir und bei meinen Artikeln



Wie ich vorausgesagt habe, muss mein Verehrer und Stalker, Herr Irlbeck, weider mir folgen und das was ich zeige, übernehmen. Auch diesmal was sein Verhalten voraussehbar, das er durch seinen krankenTrieb und Neid, gesteuert wird. Allerdings habe ich mich um einen Tag vertan. Ich hatte in meinem Schreiben angekündigt, dass er meinen Artikel noch am selben Tag kopieren wird. Mein Irrtum, er hat es ein Tag später so gemacht, wie ich es vorhergesagt habe. Sorry deswegen. mein Originalartikel mit den Hochbeeten ist hier zu sehen:
https://yellow-fly.de/sanierung-karl-marx-ring-11-21-2024-05-23.html

Mein Artikel mit der Solaranlage ist hier zu sehen:
https://yellow-fly.de/sanierung-karl-marx-ring-11-21-2024-05-14.html

Meine Vorhersage ist im Bild unten zu sehen.

kmr 11-24

Hier ist mein Vorhersage zu sehen, welche ich mir, wegen dem Zeitstempel, per Mail selbst zugesandt habe.




kmr 11-24

Hier ist der Artikel meines Verehrers auf Facebook zu sehen. Klick hier



kmr 11-24






Immer wieder Missachtung von Gesetzen und Vorschriften


Mein Stalker Irlbeck, der sich vermutlich wegen seinem Aussehen, hinter einem alten Opa-Avatar verbirgt, aber zum Hetzen und Stalken, sich immer wieder diverse Fake-Figuren aussucht, vorwiegend asiatisch oder orientalische, schöne Boys, droht mir als „Shingo Midoriya“, mich wegen meiner Drohnenfotos beim Ordnungsamt anzuzeigen. Der Denunziant macht dies auch bei mehreren Behörden, Bauträger und Hausverwaltungen ohne Erfolg. Unsere Hausverwaltung hat Herrn Irlbeck mit gutem Recht verboten, seine Hetze bei uns im Marx-Zentrum weiter ausleben zu können, und hat ihm daher schriftlich verboten, weiter hier zu knipsen und diese Fotos zu veröffentlichen. Vermutlich aber ist der kranke Zwang, wichtig sein zu wollen größer, als die Achtung und Einhaltung von Gesetzten und Vorschrifte.

Zum Grundgesetz: Die Menschenwürde ist unantastbar



Stalker Irlbeck hetzt gegen mich
illegale Fotos

Trotz Verbot durch unsere Hausverwaltung knipst Irlbeck weiter auf unserem Privatgelände. Er achtet keine Gesetze und Vorschriften.




Edel Ronja

Fake-Userin Edel Ronja auf Facebook




Mein Stalker und Verehrer, Thomas Irlbeck, kommt nicht los von mir!


24 Stunden am Tag, ist mein Stalker bei mir, um zu sehen, was ich veröffentliche und worauf er reagieren muss. Er durchsucht alle meine Seiten und Veröffentlichungen nach Artikel, die er nicht hat. Egal, was ich veröffentliche, mein Stalker Irlbeck muss es auch haben.

Jüngstes Beispiel ist meine Veröffentlichung vom Luxushotel Koenigshof am Stachus. Am 14.05..2024 habe ich den neuen Schriftzug vom Luxushotel fotografiert und auf meinen Newskanal gelbmann.org veröffentlicht. Dabei ist mir auch ein kleiner Rechtschreibfehler unterlaufen. Im Namen "Luxushotel" habe ich das "l" unterschlagen. In der Kopie meines Beitrages erwähnt Irlbeck dann, dass er auch ein "l" vermisse. Der ungelernte Hilfs- und Gelegenheitsarbeiter Irlbeck, übernimmt aber auch gerne den Inhalt meines Textes und geht, wie ich es vorgegeben habe, auf die neue Schreibweise von KOENIGSHOFein.

Das "Übernehmen und Denunzieren" gehört zum Charakter meines Stalkers Irlbeck. Er hat aber aufgrund seiner psychischen Krankheit sein Handeln nicht unter Kontrolle. Falsch verstandenen Toleranz gegenüber psychisch kranken Menschen ist hier fehl am Platz.

Bitte lesen Sie auch den folgenden Artikel, in dem der kranke Hass und der kranke Neid meines Stalkers näher beschrieben wird. (Mehr lesen, klick hier)

Koenigshof

Wie extrem der Wunsch meines Stalkers Irlbeck nach meiner Nähe ist, zeige ich hier




Peter Brunsch berichtet:
immer wieder Selbstgespräche

Peter Brunsch

Selbstgespräche von Herrn Irlbeck
mit dem halb verhungertem Franz Meyer.
Das ist einfach krank!

Franz Meyer im Selbstgespräch mit Irlbeck


Ein Großvater für alle

Vermutlich wegen seinem Aussehen versteckt sich mein Stalker Irlbeck immer hinter falschen Fotos und Fake-Profilen. Die Lieblings-Fake-Figur von Herrn Irlbeck ist ein alter Opa. Lügen, Falschaussagen und Denunzierungen verbreitet Herr Irlbeck als asiatische Fake-Figur "Shingo Midoriya". Einige dieser strafbaren Lügen Aussagen sind unten zu sehen.



Fake-User alias Stalker Irlbeck


Ronja Edel

Ronja Edel - immer gut für Selbstgespräche und Selbst-Liks. Ich, mit dem alten Opa-Avadar, brauch das!

Der Bruder, "Hanns Edel", fordert Freiheit für die Fake-Userin Ronja Edel!



Mein Stalker Irlbeck schreibt als Fake-Figur, "Shingo Midoriya"; unter einen Facebook-Post von mir, folgende unten zu sehende Kommentare.

Er merkt nicht, dass ich seine Hassnachrichten und ekeligen Posts, absichtlich stehen lasse, um der Öffentlichkeit zu zeigen, wer sich wirklich hinter dem asiatischen Boy und auch dem alt Opa-Foto verbirgt. Auch denkt Herr Irlbeck, die Polizei sei so primitiv und dumm, sodass sie nicht herausfindet, wer sich hinter dem asiatischen Boy, "Shingo Midoriya"; verbirgt.

Wie dumm und naiv ist eine solche Denkweise.

du-bist-wirklich-ein-opa-ii.png
Hier sehen wir die aktuellen Stalker-Berichte.
Täglich Ergänzungen
...
05.05.2024 - neues indisches Lokal

Mit Freuden und hoher Erwartung sehen wir Eigentümer und auch die Bewohner, der Eröffnung des neuen indischen Lokals "BHIMA'S" entgegen. Soe etwas gabe es bei uns im Marx-Zentrum noch nicht. Ein kranker Stalker aus der Nachbarwohnanlage, welcher mit uns hier nichts zu tun hat, bezeichnet das Marx-Zentrum als heruntergekommenen Gosse.

Last updated 05.05.2024 - 08:35 Uhr

...
13.06.2024 - das Marx-Zentrum ist eine Gosse!

Als Fake-Figur, "Shingo Midoriya", schreibt mein Stalker aus der Nachbarwohnanlage, mir solche Kommentare unter meine Facebook-Posts. Im konkreten Fall habe ich mich positiv für das neue türkische Lokal in der Mittelinsel unserer Wohnanlage ausgesprochen. Mein Stalker kommt nicht darüber hinweg, dass unsere Hausverwaltung ihm das krankhafte Knipsen und Veröffentlichen dieser Schrottbilder in unserem Marx-Zentrum verboten hat. Und wenn 20 Jahre vergehen, der Stalker Irlbeck vergisst den Rauswurf nicht! Niemals!“

Last updated 05.05.2024 - 08:35 Uhr



Im Marx-Zentrum möchte ich nicht tot über dem Zaun hängen

Guten Tag, [...]
Ich erkläre noch einmal das ich nicht mit Herrn Thomas Irlbeck identisch bin und nicht in Bayern lebe [...] [...] dass ich beim Anblick Ihrer "schönen Fotos" des Alexisquartiers vor Neid erblasst wäre. [...]
Im Übrigen habe ich einen wesentlich besseren Schreibstil und bessere Rechtschreibung als Sie. [...]
In Ihrer neuesten Schmähschrift bezeichen Sie ihren Wohnsilo im verrufensten Stadtteil Münchens als "Ihre Burg". Ich möchte dort nicht tot über dem Balkon hängen geschweige denn dort leben. [...] Ich schließe ohne Gruß Hanns Edel



Stalker-Newskanal

Deutlicher, wie er selbst, kann ich die psychische Verfassung von Herrn Irlbeck nicht beschreiben, als wie er uns sie selbst zeigt. Je nach Stimmung und je nach Verfassung von Herrn Irlbeck, ist er mal eine Frau, mal ein Mann, ein Europäer, ein Asiate oder ein orientalischer Mensch. Was in ihm vorgeht und weshalb er mit verschiedenen Identitäten mir immer wieder meinen Text auf den Drohnenbildern vorlegt, weiß nur er. Ich weiß nur, dass ich solche Belästigungen nicht mag.
Unten sehen wir dreimal dieselben Posts mit drei verschiedenen Personen. Zusammen mit dem alt Opa-Avatar, hinter dem sich Herr Irlbeck verbirgt, dreimal die gleiche Hetze, dreimal der gleiche dumme und primitive Dreck!



Dreimal eine Lachnummer eines kranken Mannes.


Mein Stalker Irlbeck einmal in seiner Haupt-Fagefigur, ein alter Opa, mit gerader NAse und keine Hörner auf der Stirn, dann einmal als asiatischer Boy und einmal als orientalisch aussehender Boy.

Stalker-Newskanal


Stalker-Newskanal


Stalker-Newskanal

Ein Großvater für alle und wieder dieselbe kranke Nummer. Opa, Asiate, Orientale


Mein Stalker Irlbeck, der sich hinter einem alten Opa-Foto verbirgt, ist je nach Stimmung, mal der alte Opa, mal ein hübscher orientalischer oder auch asiatischer Boy. Den Namen "Yamamoto Kaske" hat mein Stalker von einem japanischen Journalisten aus dem Marx-Zentrum "ausgeliehen" und missbraucht ihn für seine kranke Zwecke. Diese drei Fake-Figuren sind allerdings nur drei von ca. 70 Fake-Profilen, mit denen mich mein Stalker Irlbeck seit Jahren stalkt. Weshalb mein Stalker Irlbeck sich immer hinter diversen Fotos versteckt und sich immer wieder mit fremden Namen meldet, ist offensichtlich auf eine psychische Disharmonie in seinem Kopf zurückzuführen.

Stalker-Newskanal

Ein schöner Opa mit gerader und schöner Nase und keine Hörner auf der Stirn.

Stalker-Newskanal


Der Großvater ist über Nacht ein schöner orientalischer Boy geworden. Wer da böses sich dabei denkt.....

Stalker-Newskanal

Und wieder hat sich mein Stalker sich in einen schönen Boy mit geklautem Namen verwandelt

Wie weiter oben schon berichtet, gibt sich mein Stalker Irlbeck in der Öffentlichkeit als „Saubermann“ aus.

Er möchte seine Hände nicht schmutzig machen und verhält sich daher so, dass keiner fragen kann: „Was ist das eigentlich für eine Sau, die so etwas macht?“

Daher ist seine Devise: Immer schön sauber bleiben und Fake-Figuren vorschieben.

Aus den Fehlern, als er noch mit seinem alten Opa-Gesicht, hinter dem er sich vermutlich wegen seinem wahren Aussehen versteckt, gehetzt hat, hat er gelernt, andere für sich hetzten zu lassen. Mit anderen ist aber nicht gemeint, andere Personen, sondern andere Fake-User, die er speziell, zum Teil auch nur dafür, einrichtet. In der Neuperlach Facebook-Gruppe "Du bist eine Neuperlacher, wenn du...." ist Herr Irlbeck mit mindestens sechs Fake-Usern vertreten, mit denen er sich unterhält und sich gegenseitig ihre Beiträge „Liken“. Dadurch täuscht er eine Wichtigkeit vor, die er nicht hat. Aber das ist genau dass, was der ungelernte Hilf- und Gelegenheitsarbeiter, der keinen anerkannten Berufsabschluss nachweisen kann, braucht.

Kranker Neid meines Stalkers

Der kranke Neid meines Stalkers auf meine Luftbilder wird immer größer. Irlbeck weiß sich nicht mehr zu helfen. Seine Kopfschmerzen werden beim Betrachten meiner Aufnahmen immer größer. Er droht mir mit Kommentaren unter meinen Facebook-Posts. Immer wieder kopiert er Texte, welche ich in meine Beiträge geschrieben habe, unter meine Veröffentlichungen und möchte mich darauf hinweisen, dass ich etwas veröffentliche, wo mich Herr irlbeck anscheißen und denunzieren kann.


Stalker-Newskanal

Wieder ist Irlbeck als Opa mit geklautem japanischen Namen unterwegs und meint, gegen mich hetzten zu müssen

Auch hier stellt sich die Frage, was geht Herrn Irlbeck das an, was ich mache, was ich veröffentliche? 

Stalker-Newskanal

Meine Veröffentlichung eines Luftbildes der Paketposthalle

Die Antwort auf die im linken Beitrag gestellte Frage, was Herrn Irlbeck das angeht was ich mache, ist einfach mit "NICHTS" zu beantworten. Wie beim Stalken gegen den kranken Patienten im Pflegeheim Phönix, verbeißt er sich in Sachverhalte, die ihm eine Befriedigung und Lebensaufgabe vermitteln. Er ist dadurch ausgelastet und hat eine (Lebens-) Aufgabe, die ihn den ganzen Tag ausfüllt. Würde Herr Irlbeck eine normale und reguläre 8 Stunden-Arbeit nachgehen, hätte er vermutlich keine Zeit und keine Lust, anderen Menschen hinterher zu spionieren und über sie berichten zu müssen. 

Stalker-Newskanal

Hier ist Irlbeck wieder als orientalischer Boy mit geklautem japanischen Namen unterwegs

Mein Stalker Irlbeck meint, mit meinem Text vom 20.06.2021 (Beitrag dazu weiter oben) sagen zu müssen, dass ich etwas mache, womit er mich denunzieren und anscheißen kann. Ich soll doch gefälligst damit aufhören. solche Luftbilder zu veröffentlichen, die er nicht hat. Es tut ihm so weh, das sehen zu müssen.

Die Hetze von meinem Stalker Irlbeck gegen mich und meine Drohnenaufnahmen, gehen in der Gruppe "Du bist ein Neuperlacher, wenn du ...." weiter.
Mit mehreren Fake-Usern, die Herr Irlbeck zum Teil nur wegen der Hetze gegen  mich eingerichtet hat, manipuliert er einige dumme, naive und hirnlose  Mitglieder dieser Gruppe.  

Stalker-Newskanal
Stalker-Newskanal

Dumme, primitive und schwachsinnige Hetze

Stalker-Newskanal

Auch dieses Luftbild von mir, tut meinem Stalker Irlbeck sehr wehr. Er steht unter dem psychischen Druck, mein Foto lächerlich machen zu müssen. Sein Neid ist so groß, so dass er sich mit solchen Post selbst lächerlich macht und seine Krankheit allen zeigt.

Hier fragt Irlbeck, diesmal als "Franz Meyer" in dieser Facebook-Gruppe: Warum ist der Horizont so gebogen, soll das die kleine begrenzte Welt des Fotografen sein?

Solche Fotos, die er nicht hat und nie machen kann, tun meinem Stalker Irlbeck so weh, er muss darauf reagieren und reagiert auf kranke Art und Weise.

Franz Meyer, alias Irlbeck, kommt nicht los von mir

Stalker-Newskanal

Diese Luftbilder tun meinem Stalker Irlbeck sehr weh. Wie kann er verhindern, dass ich solche Fotos veröffentliche? Er versucht es mir unterschwelligen Drohungen. "Ob ich von allen Eigentümern eine Genehmigung habe", fragt er mich als "Franz Meyer".

Warum steckt Herr Irlbeck seine Nase in meine Angelegenheiten?
Was geht im das an, was ich veröffentlichen?
Wer ist er denn, dass er glaubt, mir drohen zu müssen.
Warum kommt er nicht los von mir?
Liebt er mich so sehr?

Ich kann dazu nur sagen: "Verpiss dich und lasse mich und deine Mitmenschen in Ruhe.
Wir wollen mit so einem nichts zu tun haben!"

Drohnenalarm und Kopfschmerzen

Alle Hetze und Diffamierungen von meinem Stalker Irlbeck gegen mich und meine Drohnenaufnahmen, haben nichts genutzt. Immer noch verbreite ich Luftbilder in Facebook und in meinen Internetseiten, welche ich mit einer Drohne aufgenommen habe. Seine Kopfschmerzen sind zwischenzeitlich so groß geworden und der Druck in seinem Kopf ist so stark, sodass er unbedingt ein Ventil braucht, um „Dampf“ abzulassen. Wie weiter oben beschrieben hat Herr Irlbeck eine gewisse Affinität zu asiatischen und orientalischen jungen Boys. Daher sucht er sich in eine Partnervermittlungsforum für homosexuelle Frauen und Männer, wieder einen schönen asiatisch aussehenden jungen Boy.

Stalker-NewskanalStalker-Newskanal

Dieser schöne Boy wird auch, wie ein halbes duzend anderer Fake-User von Irlbeck, Mitglied dieser überdurchschnittlich intelligenter Neuperlacher Gruppe. Hier ist es einfach, diese überdurchschnittlich intelligenten Menschen aufzuhetzen und zu instrumentalisieren. Der eine oder andere sollte sich einmal überlegen, ob es für ihn positiv ist, wenn sein Name in der Mitgliederliste zu sehen ist.

Keine Hemmungen, kein Anstand

Die meisten, psychisch gesunden Menschen, haben bei bestimmten Handlungen eine Hemmschwelle, die sie nicht überschreiten. Wir alle kenne aus unserer Schulzeit den Begriff „Petzen“. Es gab immer Mitschüler, die dem Lehrer etwas zu berichten hatten. Diese Mitschüler nannten wir damals „Petzer“.

In der Erwachsenenwelt gibt es so etwas auch. Die meisten Menschen haben aber etwas Hemmungen, solche hinterhältige, schweinische und kranke Verhaltensweisen auf ihre Mitmenschen anzuwenden. Es gibt aber auch Menschen, bei denen das Denunzieren und Berichten über andere, ein Bestandteil des Charakters ist. Mein Stalker Irlbeck denunziert mich seit Jahren. Hier ein kleiner Auszug aus den Aktivitäten meines Stalkers mir gegenüber: https://gelbmann.org/index-denunzierung.html

Abartige und kranke Hetze

Seit Mitte Juni 2023 bis Mitte August 2023, hat mir mein Stalker, der sich wieder einmal als jugendlicher Boy, „Shingo Midoriya“ ausgibt, sich sonst aber hinter einem alten Opa Fake-Foto versteckt, 117 solcher kranken und abartigen Hass- und Hetz-Kommentare unter meinen Facebook-Beiträgen geschrieben. Dass mein Stalker schwer psychisch krank ist, muss nicht weiter erwähnt werden, es sieht jeder!

Stalker-Newskanal

Unkontrollierbarer Neid und Hass meines Stalkers

Der Druck im Kopf vom Saubermann und Stalker ist inzwischen so groß und nicht mehr kontrollierbar.

Mit Drohungen, mich beim Ordnungsamt anzuzeigen, beginnt mein Stalker Irlbeck als asiatischer junger hübscher Boy, "Shingo Midoriya", mir mit über 117 solcher kranken und abartigen Drecksmails zu drohen. Nicht nur beim Ordnungsamt denunziert mich der Saubermann Irlbeck, sondern auch bei den beiden Bauträgern "GEWOFAG" und "Pandion Verde", sowie bei seiner Hausverwaltung, der Hausverwaltung für den Karl-Marx-Ring 52-62.

Peter Brunsch

Wie man es von psychisch kranken Menschen und wie ich es von Herrn Irlbeck her kenne, verfällt er immer wieder in einen unkontrollierten Rauschzustand, in dem er mehrfach täglich, über 117 Hasskommentare unter meine Facebook-Beinträge postet. In seiner Naivität glaubt Herr Irlbeck, wenn er sich auf Facebook mit dem Fake-Profil „Shingo Midoriya“ anmeldet, die Strafverfolgungsbehörden würden seine wahre Identität nicht herausfinden. Wenn dem so wäre, könnten sich Sittenstrolche, Drogendealer oder Terroristen auf solch einfache Wegen der Strafverfolgung entziehen. Dem aber ist zum Glück nicht so. 

Als Erstes begeht Herr Irlbeck einen Denkfehler. Weil ich sofort seine Drecks- und Hassbotschaften auf Facebook lösche, versteht er nicht, weshalb ich diesmal seine kranken Kommentare nicht sofort lösche. Dies allerdings mache ich ganz bewusst nicht. Ich wusste aus Erfahrung, dass Irlbeck wieder in einen Rauschzustand verfällt und mir einige Beleidigungs- und Hass-Post schicken wird. Um für meine Anzeige genügend Material zu haben, habe ich den kranken Stalker Irlbeck, ungehindert posten lassen. Dass Herr Irlbeck allerdings in einen solch unkontrollierten und hasserfüllten, psychischen Rauschzustand verfällt, habe ich nicht geahnt. 

Stalker-Newskanal

„Du bist wirklich ein Opa, übersiehst meine ganzen anderen Kommis. Und du willst Fake News, Lügen & Verschwörungs*teo“rien prüfen? Ob man mit 71 wieder zurück an die Grundschule kann, um noch einmal Rechtschreibung zu lernen?“
„Mal schauen, wie lange der Senior diesmal braucht, um alle Kommis zu finden“

Stalker-Newskanal

Drohung

Der kranke Neider schreibt:

„Sie haben bald Post ... vom Ordnungsamt“

Stalker-Newskanal

Drohung

Der kranke Neider schreibt:

“Von wem hast du denn die Genehmigung, mit deiner Drohne da oben dieses Grundstück zu zeigen? Wie wärs, soll ich das mal an das Ordnungsamt weitergeben? Na die werden sich freuen“.

Stalker-Newskanal

Drohung

Der kranke Neider schreibt:

„Was für Schrottbilder, echt. Und vor allem illegal. Da oben gilt keine Panoramafreiheit. Aber ich Stephan stehe über dem Gesetz, ich mach was ich will!!!!“.

Stalker-Newskanal

Drohung

Der kranke Neider schreibt:

sich vor allem gern am Gesetz. Keines dieser Copter-Fotos ist legal entstanden. Oder hat der 71-Jährige Opa sich eine schriftliche Genehmigung von Pandion Verde geben lassen? Hat er seinen Antrag auch ohne Rechtschreibfehler verfasst?“

Stalker-Newskanal

Drohung

Der kranke Neider schreibt:

„Unser Versprechen dabei: Wir halten uns an kein Gesetz! Sie wollen Bilder aus der Luft? Sie bekommen sie! Egal, ob Ihnen das Grundstück gehört, oder nicht!“

Stalker-Newskanal

Drohung

Der kranke Neider schreibt:

„Das wahre Original zeigt vor allem, dass es auf Gesetze schei*t. Ja wirklich der wahre Stephan, so wie er ist“.

Stalker-Newskanal

Drohung

Der kranke Neider schreibt:

“einzige“ Original, denn es gibt niemanden sonst, der über Neuperlach berichtet. Schon gar nicht jemanden, der es kann und keinen Gesetze übertrete muss, um sich wichtig zu machen.“

Stalker-Newskanal

Drohung

Der kranke Neider schreibt:

„Wow. Bilder direkt über dem Heizkraftwerk ... reicht für eine Beschlagnahmung der Drohne. Beweise gesichert, der bereist vorhandenen Anzeige beim Ordnungsamt demnächst nachgereicht.“

Stalker-Newskanal

Drohung

Abartige Post von meinem Stalker

Das verstecken hinter einem Fake-Boy verhindert nicht, dass du dafür bezahlen wirst. Da sei dir sicher. Das ist erst der Anfang.

Wie erwartet und vorhergesagt, verfällt mein Stalker Irlbeck wieder in den uns bekannten, kranken Rauschzustand, den er nicht kontrollieren und auch nicht zeitnah beenden kann. Er muss mir immer und immer wieder schreiben, mir drohen, mich beleidigen und mich belästigen. Nur so kann er seinen kranken, inneren Druck abbauen.

Stalker-NewskanalStalker-Newskanal

gelbmann.org & yellow-fly.de zeigen:

Aktueller Stand (23.03.2024) der Diskussion in der SZ

Stalker-Newskanal

Hier der Artikel in der SZ von 15.06.2021 

Das Vorhaben der MVG, eine Teststrecke für ihre U-Bahnzüge in Neuperlach-Süd und Neubiberg zu errichten, erhitzt seit einiger Zeit die Gemüter, nicht nur die Anwohner. Diese ruhige und beschauliche Ecke, wird ihren Charakter verlieren. Um mir ein Bild von Oben zu machen, habe ich meinen Copter in der Nähe der Carl-Wery-Straße aufsteigen lassen. In 30 Meter Höhe, wurde ich allerdings von der Bundeswehr Neubiberg darauf aufmerksam gemacht, dass ich mich in einer Flugverbotszone befinden. Dass diese Bundeswehrschule so dicht an der S-Bahnstation liegt, hatte ich nicht bedacht. Eine solche Flugverbotszone hebelt natürlich meine Sonder-Aufstiegsgenehmigung aus. Nichts wie runter und 2 km weiter östlich wieder hoch. Dabei ist folgendes Video entstanden. Ob diese Anlage der MVG dort notwendig ist, oder nicht, vermag ich nicht zu sagen, aber versteh schon, dass diese Ecke, ihren bisherigen Charakter verlieren wird und den Widerstand dagegen.

Dieser harmlose Artikel verursacht bei meinem Stalker Irlbeck heftige Kopfschmerzen. Wie der Stalker darauf regiert und mir droht, sehen wir noch.

17.04.2024 U-Bahn Notausgang

Der Notausgang an der U-Bahnstation Neuperlach Zentrum, hat eine schöne Verkleidung erhalten.

Stalker-Newskanal

17.04.2024 U-Bahn Notausgang

 Die Metallurge soll wohl verhindern, dass dieser Zu- oder Abgang, missbraucht wird. Schön ist die ganze Konstruktion nicht. 

Stalker-Newskanal
Ronjka Edel

17.04.2024 U-Bahn Notausgang

Allerdings findet dies auch die Fake-Userin vom Karl-Marx-Ring 58 und bedankt sich mit einem Selbstgespräch beim ihrem Psycho-Vater und umgekehrt.

Stalker-Newskanal